. .

Ganztagsbetreuung für Übergangsklassen

Gebundene Ganztagsangebote für Übergangsklassen an Grund- und Mittelschulen für Schülerinnen und Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache, die im vollzeitschulpflichtigen Alter als Quereinsteiger in das bayerische Bildungssystem eintreten.
Gegenstand der Förderung sind die über das Halbtagsangebot hinausgehenden Elemente des gebundenen Ganztagsangebots, insbesondere die damit verbundenen zusätzlichen Unterrichts- und Betreuungsangebote.

Das gebundene Ganztagsangebot muss vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst genehmigt sein.
Zur Bildung einer Klasse sind mindestens 13 Schülerinnen und Schüler erforderlich (Stichtag 1. Oktober).

Gefördert werden die Schulaufwandsträger öffentlicher oder staatlich anerkannter Schulen.
Die Förderung beträgt maximal 26.500,00 € je Schuljahr und wird als Fehlbedarfsfinanzierung gewährt.

Weitere Einzelheiten und die konkreten Fördervoraussetzungen sind in der Förderrichtlinie (mit Anlage 1) zu finden:

Unterlagen für die Durchführung des Projektes

Das Förderverfahren wird über das internetgestützte EDV-System „ESF Bavaria 2014“ abgewickelt; in diesem Programm wird auch der eigentliche Antrag erzeugt, der schriftlich bei der ESF-Vollzugsstelle einzureichen ist.
Die Anmeldung in diesem EDV-System erfolgt unter der Internetadresse
https://esf2014p.pass-consulting.com/esf/