. .

Sachgebiet 14 – Flüchtlingsbetreuung und Integration

Das Sachgebiet 14 der Regierung kümmert sich um die Integration von Aussiedlern und jüdischen Einwanderern und stellt ihnen Quartiere in staatlichen Übergangswohnheimen zur Verfügung. Die Mitarbeiter organisieren auch den Betrieb der Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber in Niederbayern. Sie sind Ansprechpartner für die Städte, Gemeinden und Wohlfahrtsverbände, die Aussiedler und Asylbewerber aufnehmen und betreuen.

Dieses Sachgebiet unterstützt die Integrationsarbeit in der Region mit der jährlichen Verleihung des niederbayerischen Integrationspreises und mit der Integrationsbörse im Internet, über die sich Initiativen vernetzen können.

Außerdem bearbeiten die Mitarbeiter unter anderem Verfahren zur finanziellen Entschädigung von Vertriebenen.

 

Ansprechpartner
Sachgebietsleiterin Sigrid Puschert-Sedlmeier
Tel.: 08 71 / 8 08 16 30
E-Mail: s.puschert-sedlmeier@reg-nb.bayern.de

Im Fokus

25.05.2016
Asyl
Verdienstausfallentschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

Das Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration hat für in den letzten Wochen erbrachte ehrenamtliche Tätigkeiten im Zuge der Schaffung von Notkapazitäten bei der Asylbewerberunterbringung eine Entschädigungsmöglichkeit bei etwaig erlittenen Verdiensteinbußen geschaffen.
Die Auszahlung erfolgt auf  pdf
Antrag (pdf, 394 KB).
Dem Antrag sind ein Gehaltsnachweis und eine Bestätigung der Tätigkeit/Auftrag beizufügen.
Die Anträge mit entsprechenden Bestätigungen der Kreisverwaltungsbehörden bzw. der Auftrag gebenden Organisation sind an die Regierung, Sachgebiet 14, zu richten.
Für Helfertätigkeiten durch das Technische Hilfswerk (THW) richtet sich die Verdienstausfallentschädigung nach der spezielleren THW-Abrechnungsverordnung (THW-AbrV).



03.03.2017
Integration
Niederbayern verleiht Integrationspreis 2017
Bewerbungen und Vorschläge sind bis 17. Mai 2017 möglich. Der Preis ist mit insgesamt 5.500 Euro dotiert.
>> lesen