. .

Krankenhausförderung

Für Krankenhausbaumaßnahmen einschließlich Erstausstattung (Neubau, Umbau, Erweiterungsbau) sowie Beschaffungen im mittel- und langfristigen Bereich werden auf Antrag Fördermittel gewährt. Diese sind so zu bemessen, dass sie die förderfähigen, nach der Aufgabenstellung des Krankenhauses und den Grundsätzen von Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit notwendigen Kosten decken.
Die Förderung erfolgt durch einen Festbetrag.

Der Förderung liegen die Feststellungen über die Aufnahme in den Krankenhausplan des Freistaates Bayern zugrunde.

Einzelmaßnahmen über 2 Mio € werden durch Ministerratsbeschluss in das Jahreskrankenhausbauprogramm aufgenommen. Zum Antrag siehe

Im weiteren Verfahren wird die gesamte Bau- und Ausstattungsplanung (BAP) geprüft und fachlich gebilligt. Zu den notwendigen Inhalten der BAP siehe

Icon Pdf KleinMerkblatt "BAP"  (43 KB)

Nach Durchführung der Maßnahme erfolgt die Überprüfung der sachgerechten Verwendung der gewährten Fördergelder durch qualifizierten Verwendungsnachweis.

Für Beschaffungsmaßnahmen kurzfristiger Anlagegüter werden pauschale
Fördermittel gewährt, die sich nach der medizinischen Aufgabenstellung
des Krankenhauses und dessen Leistungen bemessen.