. .

Förderung von stationären Hospizen

Ansprechpartner
Christine Löffler
Tel.: 08 71 / 8 08-16 33
Fax: 08 71 / 8 08-16 91
E-Mail: christine.loeffler@reg-nb.bayern.de

 

In stationären Hospizen werden schwerstkranke und sterbende Menschen mit einer unheilbaren und weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung, bei denen eine stationäre Behandlung im Krankenhaus nicht erforderlich ist und eine ambulante Betreuung nicht in Frage kommt, betreut. Der Schwerpunkt der Aufgaben liegt in der Überwachung von Schmerztherapie und in der palliativ-pflegerischen, psychosozialen und spirituellen Betreuung.

Der Ministerrat hat am 13.01.1997 beschlossen, die Errichtung stationärer Einrichtungen der Sterbebegleitung im Rahmen der „Offensive Zukunft Bayern“ mit Mitteln aus dem Arbeitsmarkt- u. Sozialfonds zu fördern. Gefördert werden Investitionskosten für die Errichtung und Ausstattung stationärer Hospize mit maximal 10.000 € pro Hospizplatz.

Antragsbehörde ist das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Referat III 7, Winzererstr. 9, 80797 München. Ansprechpartnerin ist Frau Dempert (Tel. 089/1261-1077, E-Mail: christine.dempert@stmas.bayern.de).