. .

Förderung von Jugendsozialarbeit an Schulen

Jugendsozialarbeit an Schulen

 
Ansprechpartner
Förderrechtliche Angelegenheiten
Elisabeth Huber
Tel.: 08 71 / 8 08-16 31
Fax: 08 71 / 8 08-10 02
E-Mail: elisabeth.huber@reg-nb.bayern.de
Dienstag u. Donnerstag 8.00-14.00 Uhr

Christine Röhrl
Tel.: 08 71 / 8 08-16 31
Fax: 08 71 / 8 08-10 02
E-Mail: christine.roehrl@reg-nb.bayern.de
Montag 8.00 - 13.30 Uhr
Dienstag (Telearbeit) 8.00 - 13.00 Uhr
(nur per E-Mail; Rückruf erfolgt)

Fachliche Beratung
Nikolaus Stuewer
Tel.: 08 71 / 8 08-16 04
Fax: 08 71 / 8 08-16 06
E-Mail: nikolaus.stuewer@reg-nb.bayern.de

 

Förderung

Jugendsozialarbeit an Schulen richtet sich an junge Menschen mit gravierenden sozialen und erzieherischen Problemen, die zum Ausgleich von Benachteiligungen bzw. zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind.

 

Fördervoraussetzungen

Zuwendungsempfänger sind Landkreise, kreisfreie Städte und erfahrene, anerkannte Träger der freien Jugendhilfe.

 

Art und Umfang der Förderung

Die Förderung erfolgt als Projektförderung im Rahmen der Festbetragsfinanzierung. Die Zuwendung beträgt 16.360,00 € (Pauschale) pro Jahr für eine Vollzeit beschäftigte Fachkraft.

 

Verfahren

Der Antrag für das folgende Jahr, bestehend aus einer aussagekräftigen Konzeption, einer Kooperationsvereinbarung sowie einem Kosten- und Finanzierungsplan (bei der erstmaligen Antragstellung; für die Folgejahre kann der verkürzte Folgeantrag verwendet werden) ist bis zum 01.10. bei der Regierung von Niederbayern einzureichen.
Anträge von freien Trägern sind bis zum 01.09. zunächst beim zuständigen Jugendamt einzureichen.

 

Formulare

 

Weiterführende Informationen