. .

Raumordnungsverfahren für die "Erdgas-Loop-Leitung Forchheim – Finsing (LFF) der Open Grid Europe GmbH"

Die Open Grid Europe GmbH, Essen, beabsichtigt ihr überregionales Erdgastransportsystem durch eine kapazitätsstarke Transportleitung in Bayern auf der Strecke von Forchheim, Markt Pförring, nach Finsing zu erweitern. Die geplante Trasse berührt die Regierungsbezirke Oberbayern und Niederbayern, hat eine Länge von ca. 83 km und verläuft überwiegend parallel zu der bestehenden Erdgastransportleitung Nr. FF01 „Forchheim-Finsing“ der bayernets GmbH. Neben der Vorzugstrasse werden Varianten (z. B. im Bereich der Flussquerungen) vorgelegt.

Das Vorhaben der Open Grid Europe GmbH ist gemäß Art. 24 Abs. 1 Bayerisches Landesplanungsgesetz (BayLplG) vom 25.06.2012 (GVBl 2012, S. 254) erheblich überörtlich raumbedeutsam und daher in einem Raumordnungsverfahren auf seine Raumverträglichkeit zu überprüfen.

Die Regierung von Oberbayern, in deren Zuständigkeitsbereich der überwiegende Anteil der Leitung zu liegen kommt, wurde gem. Art. 25 Abs. 1 Satz 2 BayLplG vom Bayerischen Staats-ministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat die Federführung zur Durchführung des Raumordnungsverfahrens übertragen. Die Regierung von Oberbayern überprüft das Vorhaben gemäß Art. 24 Abs. 1 und 2 und Art. 25 Abs. 1 BayLplG im Benehmen mit der Regierung von Niederbayern in einem Raumordnungsverfahren auf seine Übereinstimmung mit den Erfordernissen der Raumordnung. Die Beteiligten, deren Zuständigkeitsbereich sich über einzelne Regierungsbezirke hinaus erstreckt, werden im Interesse der Verwaltungsvereinfachung nur von der Regierung von Oberbayern aus gehört. Die Regierung von Oberbayern hat um die Durchführung der Anhörung für die im Regierungsbezirk Niederbayern liegenden Trassenabschnitte gebeten. Die Regierung von Niederbayern hat mit Schreiben vom 10.11.2014 die Anhörung für den im Regierungsbezirk Niederbayern liegenden Trassenabschnitt eingeleitet.

Das Einleitungsschreiben der Regierung von Niederbayern finden Sie untenstehend. Die Planunterlagen können auf der Website der Regierung von Oberbayern abgerufen werden.

Weitere Informationen