. .

Raumordnungsverfahren für die Erweiterung eines Möbelhauses und die Errichtung eines Sportfachmarktes in Straubing

Rov Wanninger Straubing

Die Regierung von Niederbayern hat das Raumordnungsverfahren für das Vorhaben Erweiterung Möbelhaus und Errichtung Sportfachmarkt der Firma Wanninger in Straubing abgeschlossen.

Die Firma Wanninger plant neben der Erweiterung des bestehenden Möbelsortimentes in Straubing Erletacker um ca. 4.000 m2 einen bestehenden Fachmarkt für Bürofachartikel aufzugeben und auf der Fläche einen Sportfachmarkt mit ca. 1.970 m2 zu etablieren.

Nachdem Behörden, Institutionen und Kommunen sowie die Öffentlichkeit ihre Stellungnahmen abgegeben haben, konnte das Raumordnungsverfahren nun abgeschlossen werden. Die Beteiligung fand dabei nicht nur in Niederbayern statt, sondern aufgrund des großen Einzugsbereiches auch in der Oberpfalz.

Bei der Beurteilung des geplanten Vorhabens spielten insbesondere die Zielsetzungen der Raumordnung zum Einzelhandel eine entscheidende Rolle. So wird beispielsweise von der höheren Landesplanungsbehörde geprüft, ob durch die Größe und das umfassende Warenangebot raumstrukturelle Auswirkungen auf bestehende Versorgungsstrukturen in den zentralen Orten zu erwarten sind.

Dabei konnte die Erweiterung des Möbelsortimentes positiv beurteilt werden. Der Standort Straubing wird dadurch in seiner überregionalen Versorgungsfunktion gestärkt. Dies wirkt sich insbesondere auch vor dem Hintergrund der Konkurrenzsituation zu den umliegenden Städten wie Regensburg oder dem zunehmenden Onlinehandel im Möbelbereich positiv auf die Funktion der Stadt Straubing als Oberzentrum aus.

Der Sportfachmarkt hingegen ist in der vorgesehenen Größenordnung nicht mehr raumverträglich. Sportartikel zählen zu den innenstadtrelevanten Sortimenten. Hier sieht das Landesentwicklungsprogramm Bayern Obergrenzen hinsichtlich der Kaufkraftabschöpfung vor. Da der geplante Sportfachmarkt diese Grenze überschritten hätte, war eine Reduzierung der geplanten Verkaufsfläche von 2.000 m2 auf maximal 1.650 m2 notwendig.

Weitere Informationen
Raumordnungsunterlagen
  1. Erläuterungsbericht (pdf, 1 MB)
  2. Anlagen