. .

Nachhaltige Stromerzeugung durch Kommunen und Bürgeranlagen

Bei Kommunen und Bürgern besteht großes Interesse, aber auch oft erhebliche Unsicherheit, wie Ökoenergie-Projekte zielgerichtet angegangen werden können. Viele gute Ideen scheitern erfahrungsgemäß an der schwierigen Projektentwicklungsphase. Eine erhebliche finanzielle Vorleistung ist notwendig, ohne zu diesem Zeitpunkt sicher zu wissen, ob das Projekt technisch und wirtschaftlich machbar sowie genehmigungsfähig ist.

Das Förderprogramm „Nachhaltige Stromerzeugung durch Kommunen und Bürgeranlagen“ (NaStrom-E) soll das hohe Engagement der Bürger und Kommunen in Bayern bei der Umsetzung der Energiewende unterstützen. Es soll dazu beitragen, Hemmnisse in der schwierigen Entwicklungs- und Startphase von Ökoenergie-Projekten abzubauen und so den Ausbau regenerativer Energien in Bayern nachhaltig zu gestalten.

Bürger und Kommunen sollen zuverlässig von der Energiewende profitieren können und nicht nur Kosten und Risiko tragen. Im Rahmen des Förderprogramms werden deshalb Vorprojekte, Machbarkeitsstudien und Beratung für die zu wählende Rechtsform für kommunale Anlagen und Bürgeranlagen in Bayern im Bereich Ökoenergien gefördert. Die Förderung beträgt bis zu 40% der zuwendungsfähigen Ausgaben bzw. bis zu 50%, wenn das Projekt Bestandteil eines kommunalen oder regionalen Energiesparkonzepts ist. Die Höchstförderung je Projekt liegt bei 44.000 €. 

Ansprechpartner
Bernd Wiesner
Tel.: 08 71 / 8 08 – 13 65
Fax: 08 71 / 8 08 – 13 70
E-Mail: bernd.wiesner@reg-nb.bayern.de

Weitere Informationen

Antragsunterlagen

Formulare für Förderungen (Zuschüsse) im kommunalen Bereich:
Formulare für Förderungen (Zuschüsse) im nichtkommunalen Bereich: