. .

Energiewende in Niederbayern

30 2 Bild3 Dem Fortschrittsbericht 2016/2017 zum Umbau der Energieversorgung Bayerns des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Energie und Technologie zufolge kommt die Energiewende in Bayern gut voran. Einen nicht unwesentlichen Anteil an der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Bayern leistet dabei der Regierungsbezirk Niederbayern. Gemäß den aktuellsten Daten im Energie-Atlas Bayern (Stand: 31.12.2016) liegt Niederbayern bei der absoluten Stromproduktion aus erneuerbaren Energien an zweiter Stelle in Bayern. Bezogen auf den Gesamtstromverbrauch liegt der Anteil der erneuerbaren Energien rein rechnerisch bei mittlerweile 80 %.

Da jedoch die Stromproduktion aus regenerativen Energien wetter- und tageszeitabhängig stark schwankt und die Energiewende auch in den Bereichen Wärme und Mobilität weiter vorangetrieben werden muss, bedarf es u. a. an Speichermöglichkeiten, Sektorkopplungskonzepten sowie Energieeffizienzmaßnahmen. Hier setzen diverse Förderprogramme des Freistaats, die mitunter von der Regierung von Niederbayern abgewickelt werden (wie z. B. das 10.000-Häuser-Programm).

Die Regierung von Niederbayern unterstützt den Umbau der Energieversorgung durch:

  • laufende Beratungen
  • Fördermaßnahmen
  • Fachtagungen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Netzwerkbildung (z. B. Projektgruppe Energie innovativ, Arbeitskreis Energieeffizientes Bauen)
  • sowie in Form von Raumordnungs- und Genehmigungsverfahren.
 
Ihr Ansprechpartner bei Fragen zur Energiewende:

Laura Osterholzer

Geschäftsführerin der Projektgruppe Energie innovativ
Sachgebiet 20
Tel.: 08 71 / 8 08-13 61
E-Mail: laura.osterholzer@reg-nb.bayern.de

Aktuelles:

Weitere Informationen zum Thema Energie:

Weiterführende Links