. .

Planfeststellung für das Bauvorhaben "Änderung der Eisenbahnüberführung über die Kreisstraße LA37 (Rottenburger Straße) mit Aufweitung des Durchfahrquerschnitts bei km 94,815 und Trassierungsänderung von km 94,617 bis km 94,912 der Bahnstecke Nr. 5500 München – Regensburg“ im Markt Ergoldsbach

- Anhörungsverfahren -

Die DB Netz AG Regionalbereich Süd hat beim Eisenbahnbundesamt, Außenstelle München, den Antrag auf Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens für das oben genannte Vorhaben gestellt. Die genaue Planung kann den Planunterlagen entnommen werden. Die Regierung von Niederbayern führt im Rahmen von Planfeststellungsverfahren für den Bau oder die Änderung von Betriebsanlagen einer Eisenbahn das Anhörungsverfahren durch. Die Entscheidung über die Feststellung des Plans trifft dann das Eisenbahn-Bundesamt. Die Planunterlagen werden den Behörden sowie Fachstellen zugesandt und im Markt Ergoldsbach ausgelegt.

Planunterlagen