. .

Direktbewerbung / Stellenausschreibung

Zu besetzende Sonderschullehrer/-innenstellen zum Schuljahr 2016/17

Förderschulen - freie Stellen für Sonderschullehrerinnen und Sonderschullehrer - Direktbewerbung

Um die Förderschulen bei ihrer Personalplanung zu unterstützen, aber auch um den Lehrkräften die Möglichkeit zu geben, möglichst in Aufgabenbereichen tätig zu werden, die der eigenen Neigung und Kompetenz entsprechen, führt die Regierung von Niederbayern das Direktbewerbungsverfahren bei Besetzungen von Sonderschullehrer- / Sonderschullehrerinnenstellen auch zum Schuljahr 2015/2016 durch.

Dieses Verfahren gilt jedoch nur für

  • Versetzungen innerhalb des Regierungsbezirks Niederbayern
  • Beamte auf Lebenszeit
  • Lehrkräfte, die im Schuljahr 2016/2017 tatsächlich Unterricht erteilen

 

Bewerbung von Lehrkräften, die nur im Versetzungsfall die Beurlaubung bzw. Elternzeit beenden

Notwendiges Verfahren hierzu:

  • Diese Lehrkräfte müssen neben dem unten angeführten Antrag (Direktbewerbung) auch einen Antrag auf vorzeitige Beendigung der Beurlaubung oder Elternzeit bzw. Antrag auf Teilzeit stellen. Dieser Antrag muss bis spätestens 31. Mai der Regierung vorliegen.
  • Aus beiden Anträgen muss deutlich ersichtlich sein, dass die beantragte Beschäftigung nur für den Fall der Versetzung gilt.

Folgendes Verfahren gilt allgemein zur Direktbewerbung:

  1. Die Schulleitung klärt zusammen mit dem zuständigen Referenten im Sachgebiet Förderschulen, ob ein gesicherter Lehrerbedarf besteht.
  2. Die Schulleitung legt den Entwurf einer stichpunktartigen Beschreibung (Vordruck für den Entwurf wird den Schulen per E-Mail zugeleitet) der zu besetzenden Stelle der Regierung von Niederbayern zur Ausschreibung auf der Homepage der Regierung vor.
  3. Die Ausschreibung muss das konkrete Anforderungsprofil enthalten (vor allem gewünschte Qualifikationen, vorgesehene Aufgaben, Einsatzbereiche, Angaben zum Stundenmaß).
  4. Die zu besetzenden Stellen werden durch das Sachgebiet 41 ausschließlich auf der Homepage der Regierung ausgeschrieben.
  5. Die interessierten Lehrkräfte richten ihre Bewerbung mit dem Formblatt "Direktbewerbung an eine andere Schule innerhalb des Regierungsbezirks Niederbayern" nur auf elektronischem Weg mit allen erforderlichen Angaben über die Schulleitung an die Regierung. Diese leitet die Bewerbung mit einer Stellungnahme, die die Angaben der Lehrkraft bestätigt und gegebenenfalls ergänzt, an die angestrebte Schule weiter.

    Formblätter zur Bewerbung sind in der Rubrik "Formulare und Downloads" sowie am Ende dieser Seite oder bei den Schulleitungen der Volksschulen zur sonderpädagogischen Förderung bzw. der Schule für Kranke erhältlich.

    Eine allgemeine Bewerbung um eine nicht ausgeschriebene Stelle in einer bestimmten Region kann bei diesem Verfahren nicht berücksichtigt werden.
  6. Die Schulleitung erarbeitet einen Besetzungsvorschlag. Wesentliches Kriterium einer Reihung ist die bestmögliche Abdeckung des in der Stellenausschreibung definierten Anforderungsprofils der Stelle. Der Schulleitung wird empfohlen, mit den Bewerbern Kontakt aufzunehmen und sich im Gespräch ein abschließendes Bild zu machen. Bei gegebener Eignung haben Lehrkräfte, die ihre Bewerbung mit Familienzusammenführung begründen, Vorrang.
  7. Nach den erfolgten Bewerbungsgesprächen legt die Schulleitung unverzüglich, spätestens jedoch bis 30. Juni der Regierung einen gereihten und entsprechend begründeten Besetzungsvorschlag vor. Die Regierung verständigt den Bewerber, die abgebende und die aufnehmende Schule bei erfolgter Stellenzusage.

Unabhängig von diesem neuen Verfahren besteht auch weiterhin die Möglichkeit sich um nicht ausgeschriebene Stellen zu bewerben (siehe Amtlicher Schulanzeiger der Regierung von Niederbayern).

Schätz, Bereichsleiter Schulen


Aktuelle Ausschreibungen


Formulare / Download