. .

Mittelschule

Die Mittelschulen bieten Erfolg durch Praxis

Mittelschulen garantieren  flächendeckend einzeln (2017/18 in Niederbayern: 4 staatliche, 2 private Mittelschulen) oder in Schulverbünden (2017/18 in Niederbayern: 33) den Schülerinnen und Schülern eine breite Palette pädagogischer Elemente in ihrem Bildungsangebot. Die Mittelschule umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 9 oder 5 bis 10. Der Unterricht ist stark auf berufsbezogene Inhalte ausgerichtet.
Mögliche Abschlüsse sind: der erfolgreiche Abschluss der Mittelschule, der qualifizierende Abschluss der Mittelschule, der mittlere Schulabschluss an der Mittelschule.


Bildungsangebot

Das breite Bildungsangebot einer Mittelschule weist folgende Merkmale auf:

  • die drei berufsorientierenden Fächer Technik, Wirtschaft und Soziales,
  • ein Ganztagsangebot,
  • ein Angebot, das zum mittleren Schulabschluss an der Mittelschule führt.

Darüber hinaus hält die Mittelschule bereit:

  • ausgestaltete Kooperationen mit einer Berufsschule, der regionalen Wirtschaft und der Arbeitsagentur, sowie
  • eine individuelle/modulare Förderung der Schülerinnen und Schüler im Klassenverband unter Beibehaltung des Klassenlehrerprinzips.
Bildungsschwerpunkte

Die Mittelschule bietet ein umfassendes Bildungsangebot für Schülerinnen und Schüler aller Leistungsstufen. Sie ist somit auf der einen Seite Pflichtschule für alle Schüler, die keine andere weiterführende Schulart besuchen wollen oder auf Grund ihrer Leistungen können. Auf der anderen Seite können leistungsstarke Schüler im Mittleren-Reife-Zug (M-Zug) ab der Jahrgangsstufe 7 den mittleren Schulabschluss erwerben.

Damit bietet die Mittelschule passgenaue Abschlüsse für alle Schüler:

  • Erfolgreicher Abschluss der Mittelschule nach Jahrgangsstufe 9
  • Qualifizierender Abschluss der Mittelschule nach Jahrgangsstufe 9
  • Mittlerer Schulabschluss an der Mittelschule nach Jahrgangsstufe 10

Lehrplan, Fächerangebot und Unterrichtsmethoden kommen durch lebensnahes und berufsbezogenes Lernen den Interessen, Lernweisen und Begabungen der Mittelschüler entgegen und geben der Schulart ihr eigenes Profil.

Das Bildungsangebot der bayerischen Mittelschule baut auf drei Säulen auf: Berufsorientierung, Allgemeinwissen und Persönlichkeit. Die Schüler werden dabei:

Merkmale eines Schulverbunds

Die Schulverbünde zeichnen sich aus durch:

  • die Gewährleistung des wesentlichen Bildungsangebotes der Mittelschule
  • auch im Rahmen der Zusammenarbeit eigenständig verbleibende Schulen
  • einen einheitlichen Sprengel, ggf. landkreis- oder regierungsbezirksübergreifend
  • einheitliche Zuteilung von Lehrerstunden, Anrechnungsstunden und Verwaltungsangestellten für das gesamte Verbundgebiet (Budget)
  • grundsätzlich eigenständige Schulleiter an jeder Verbundschule, davon einer mit einigen ausdrücklich benannten verbundbezogenen Aufgaben,
  • ein zusätzliches beratendes Gremium (Verbundausschuss).
Ansprechpartner
Franz Schneider
Tel.: 08 71 / 8 08-15 02
E-Mail: franz.schneider@reg-nb.bayern.de