. .

Fachvorträge Arbeitsschutz – die Gewerbeaufsicht als starker Partner der Unternehmen

Fachvortr Arbeitsschutz

Die am 27. November 2012 erstmalig bei der Regierung von Niederbayern durchgeführten „Fachvorträge Arbeitsschutz“ erwiesen sich als durchschlagender Erfolg. Vor mehr als 140 Teilnehmern aus Industrie, Handwerk und Behörden präsentierte sich die Gewerbeaufsicht als starker Partner der niederbayerischen Wirtschaft.

In seiner Begrüßung betonte der Vizepräsident der Regierung von Niederbayern, Herr Dr. Graf, dass es sich bei der Gewerbeaufsicht zwar um eine Eingriffsverwaltung handelt, die Beratung und die Zusammenarbeit mit den Unternehmen aber einen wichtigen Aspekt darstellt.

Im ersten Vortrag führte Herr Peter Dürdoth von der BG Holz und Metall in sehr anschaulicher Weise durch das Thema „Prüfung von Arbeitsmitteln“. Die auf hohem Niveau geführte Diskussion im Anschluss an den Vortrag offenbarte, dass für die anwesenden Fachleute neue Aspekte aufgezeigt und bestehende Unklarheiten zumindest teilweise beseitigt wurden.

Nach einer kurzen Pause erläuterte Herr Heinz Schönbrunner von der ASID-GmbH in seinem Vortrag „Gefährdungsbeurteilung unter besonderer Berücksichtigung der Maschinenrichtlinie“ die Vorgehensweise in diesem sicherlich nicht einfachen Themengebiet. Anschauliche Beispiele verdeutlichten die Zusammenhänge. Am Schluss des Vortrages ging der Referent noch auf die Verwendung von Fachsoftware als Hilfsmittel ein. Eine Flut von Fragen im Anschluss an den Vortrag zeigte die Komplexität der Materie und das Interesse für hier angesprochene Lösungsansätze.

Herr Dr. Karpoor, ein Rechtsanwalt von der Wirtschaftskanzlei Noerr LLP beschrieb in anschaulicher Weise in seinem Vortrag „Haftungsrisiken für Hersteller und Betreiber bei Arbeitsunfällen“ das Zusammenwirken von Strafrecht, Privatrecht und öffentlichem Recht. Spätestens bei diesem sehr informativen Vortrag wurde auch dem letzten Zuhörer klar, dass er in einem sehr verantwortungsvollen Bereich tätig ist. Die schwierigen juristischen Aspekte wurden mit bewundernswerter Leichtigkeit sehr einprägsam dargeboten. Die anschließende Diskussion zeigte, dass in dem Vortrag nicht nur die Haftung bei Arbeitsunfällen sondern auch die Verantwortung im gesamten Handeln im Betrieb beleuchtet wurde.

In den nach der Veranstaltung geführten Gesprächen wurde vielfach die Bitte nach einer Nachfolgeveranstaltung geäußert. Auch die Auswertung der Evaluationsbögen zeigte die hohe Qualität der Veranstaltung und den Wunsch nach Fortführung.

Vorträge und LINK-Liste zum Download: