. .

Pressemitteilung 149/2012

30.04.2012 - 149/2012
Niederbayern / Integration
Wo gibt es die beste interkulturelle Bildung in der Schule?
Regierung schreibt niederbayerischen Integrationspreis 2012 aus

Integration soll Schule machen – aber wie sieht es mit der Integration in der Schule aus? Die Regierung von Niederbayern sucht die besten Integrationslehrer der Region für die Verleihung des niederbayerischen Integrationspreises 2012. Ausgezeichnet werden Projekte und Initiativen von Pädagogen und Organisationen, die sich dem Ausbau der interkulturellen Bildung in Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen und in der berufsbegleitenden Bildung widmen. Der Bewerbungsschluss ist am 1. Juni. Für die Gewinner gibt es ein Preisgeld von insgesamt 5000 Euro, das vom Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen zur Verfügung gestellt wird.

Mit dem niederbayerischen Integrationspreis sollen Initiativen ausgezeichnet werden, die sich erfolgreich dafür einsetzen, dass Menschen mit ausländischen Wurzeln in der Region Fuß fassen und Einheimische mit fremden Kulturen vertraut gemacht werden. Verbände, Vereine, Selbsthilfegruppen, sonstige Initiativen und Einzelpersonen können sich bewerben oder Kandidaten vorschlagen.

Bewerber können ihre Kontaktdaten (Name der Initiative und eines Ansprechpartners mit Anschrift, Telefonnummer, E-Mail und gegebenenfalls Internetadresse) und eine Projektbeschreibung bei der Regierung von Niederbayern, Sachgebiet 14, Regierungsplatz 540, 84028 Landshut, einreichen. Eine ausführliche Ausschreibung findet sich im Internet unter der Adresse www.regierung.niederbayern.bayern.de unter „Aktuelle Hinweise“. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0871/808 1322 oder per E-Mail unter integrationsboerse@reg-nb.bayern.de.