. .

Pressemitteilung 184/2012

05.06.2012 - 184/2012
Niederbayern / Gesellschaft
Horst Seehofer ehrt 23 Niederbayern für gute Taten
Auszeichnung der Lebensretter im Antiquarium der Münchner Residenz

23 Niederbayern werden am Dienstag, 12. Juni, um 13 Uhr von Ministerpräsident Horst Seehofer im Antiquarium der Münchner Residenz ausgezeichnet, weil sie Menschen aus Lebensgefahr gerettet haben. Sie erhalten die Bayerische Rettungsmedaille für Rettungstaten unter Gefahr für das eigene Leben oder eine öffentliche Belobigung (Christophorus-Medaille) für eine Rettungstat unter besonders schwierigen Umständen. Außerdem wird ein Mann aus Oberbayern für seine Hilfeleistung in Niederbayern geehrt.

Bilder können bei der bayerischen Staatskanzlei per E-Mail unter der Adresse presse@stk.bayern.de angefordert werden.

Die Bayerische Rettungsmedaille bekommen

Josef Betz, Gerzen - Landkreis Landshut
Andrea Crosariol, Bad Griesbach - Landkreis Passau
Dominik Florian, Kelheim - Landkreis Kelheim
Christian, Hötzinger, Landau a.d. Isar - Landkreis Dingolfing-Landau
Johann Kaiser, Simbach - Landkreis Dingolfing-Landau
Robert Kobler, Passau - Stadt Passau
Michael Mesjasz, Passau - Stadt Passau
Andreas Pollinger, Neustadt a.d. Donau - Landkreis Kelheim
Sebastian Probst, Kelheim - Landkreis Kelheim
Roland Rabl, Neustadt a. d. Donau - Landkreis Kelheim
Anton Kohlbeck, Niedertaufkirchen (Oberbayern) für eine Rettungstat im Landkreis Dingolfing-Landau

Eine öffentliche Belobigung (Christophorus-Medaille) bekommen

Johann Bauer, Geiersthal-Altnußberg - Landkreis Regen
Bettina Diem, Arnstorf - Landkreis Rottal-Inn
Brigitte Espertshuber, Geratskirchen - Landkreis Rottal-Inn
Klaus Feldbauer, St. Englmar - Landkreis Straubing-Bogen
Alfons Fritsch, Geiselhöring - Landkreis Straubing-Bogen
Konrad Haltmeier, Neustadt a.d. Donau - Landkreis Kelheim
Katja Hemschak, Eching - Landkreis Landshut
Ernst Huber, Weng - Landkreis Landshut
Ludwig Reithmeier, Landau a.d. Isar - Landkreis Dingolfing-Landau
Tobias Rupprecht, Eching - Landkreis Landshut
Roland Schiller, Wörth a.d. Isar - Landkreis Landshut
Andreas Schneller, Neustadt a.d. Donau - Landkreis Kelheim
Mike Tomiczek, Neustadt a.d. Donau - Landkreis Kelheim

Die Rettungstaten der Ausgezeichneten:

Andrea Crosariol:

Am 01.06.2010 hat der Polizist Andrea Crosariol (damals 31) in Landshut einen 18-jährigen Mann aus der Hochwasser führenden Isar gerettet, der in einer Übermutshandlung auf die Mauer vor dem Kraftwerk am Maxwehr gesprungen, ausgerutscht und in die Isar gefallen war. Crosariol riskierte dabei sein eigenes Leben, und zog sich aufgrund der starken Strömung nicht unerhebliche Verletzungen zu.

Dominik Florian und Sebastian Probst:

Am 25. August 2011 haben Dominik Florian (damals 20) und Sebastian Probst (damals 27) in Höhe des sogenannten Klösterls nahe Kelheim im Landkreis Kelheim einen 33-jährigen Mann aus der Donau gerettet, der von der starken Strömung mitgerissen worden war. Durch die Hilferufe des Mannes herbeigerufen, sprangen Florian und Probst in die Donau – obwohl sie dabei ihr eigenes Leben riskierten -, um den im Wasser treibenden Mann herauszuziehen. Zu zweit gelang es ihnen, den Mann ans Ufer zu bringen. Anschließend versorgten sie den Geretteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Robert Kobler und Michael Mesjasz:

Am 4. April 2011 haben Robert Kobler (damals 38) und Michael Mesjasz (damals 25) in Passau eine 78-jährige Frau aus der Donau gerettet. Die Frau war am Donaukai gestolpert und in die Donau gestürzt. Durch Hilferuf herbeigerufen, versuchten die beiden Helfer zunächst durch Zuwerfen von Rettungsreifen der Frau zu helfen. Als dies misslang, sprangen beide in die Donau, um die Frau herauszuziehen.

Brigitte Espertshuber und Bettina Diem:

Am 4. Mai 2011 haben Brigitte Espertshuber (damals 43) und Bettina Diem (damals 36) in Arnstorf im Landkreis Rottal-Inn ein junges Mädchen gerettet.

Johann Bauer und Klaus Feldbauer:

Am 15.01.2010 haben die Polizisten Johann Bauer (damals 48) und Klaus Feldbauer (damals 42) durch ihr entschlossenes und umsichtiges Handeln sechs Personen aus einem brennenden Wohnblock in Viechtach im Landkreis Regen gerettet. Da das Treppenhaus und die Wohnungen bereits mit beißendem Rauch verqualmt waren, riskierten die Polizisten ihr eigenes Leben, um die sechs Personen in Sicherheit zu bringen.

Alfons Fritsch und Roland Schiller:

Am 26.09.2011 haben Alfons Fritsch (damals 50) und Roland Schiller (damals 46) einen 20-jährigen Mann aus einem gefluteten Auto gerettet. Der Wagen war bei Habelsbach im Landkreis Straubing-Bogen von der Straße abgekommen und blieb auf dem Dach in der 1,5m tiefen Laber liegen. Der Fahrer konnte sich alleine nicht aus dem vollgelaufenen Auto befreien. Fritsch und Schiller sprangen in die Laber und zogen gemeinsamen den verletzten Fahrer aus dem Wagen.

Ernst Huber:

Ernst Huber (damals 61) hat am 21.06.2011 einen verschütteten Mann vor dem Tod durch Ersticken bewahrt, der bei Baggerarbeiten in Veitsbuch im Landkreis Dingolfing-Landau in einem Graben durch einstürzendes Erdreich komplett verschüttet wurde. Huber war zufällig am Unglücksort und hat sofort mit bloßen Händen den Kopf des Verschütteten ausgegraben.

Ludwig Reithmeier:

Ludwig Reithmeier (damals 60) hat einen 8-jährigen Jungen vor dem Erstickungstod bewahrt. Der Junge befand sich mit seinem Freund während des Getreideabladens auf dem Hof des Landwirtes in Unsterling im Landkreis Dingolfing-Landau. Dabei wurde der Junge durch nachrutschendes Getreide verschüttet. Reithmeier bemerkte dies sofort, schaltete die Maschinen ab und begann sofort mit dem Ausschaufeln des Jungen und der Reanimation. Dank der schnellen Reaktion erlitt der Junge keine weitergehenden gesundheitlichen Schäden.

Tobias Rupprecht und Katja Hemschak:

Tobias Rupprecht (damals 30) und Katja Hemschak (damals 29) haben am 3. April 2011 eine 80-jährige Frau aus der Isar gerettet, die mit ihrem Fahrrad auf dem gesperrten Isarradweg von Moosburg a.d. Isar in Richtung Bruckberg im Landkreis Landshut unterwegs war und dabei die Böschung hinab in die Isar stürzte. Die Frau wurde abgetrieben und etwa 1 Meter tief unter der Wasseroberfläche eingeklemmt. Rupprecht und Hemschak zogen die Frau aus dem Wasser und versorgten sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Roland Rabl, Andreas Pollinger, Konrad Haltmeier, Mike Tomiczek, Andreas Schneller:

Am 3. Januar 2011 haben Roland Rabl (damals 45), Andreas Pollinger (damals 41), Konrad Haltmeier (damals 53), Mike Tomiczek (damals 43) und Andreas Schneller (damals 53) ein 7-jähriges Mädchen und ihren Vater aus einem brennenden Wohnhaus in Neustadt a.d. Donau im Landkreis Kelheim gerettet. Gegen 21.15 Uhr suchten zunächst Rabl und Pollinger in dem stark verqualmten Haus nach dem vermissten Mädchen und retteten dieses. Beide Retter riskierten dabei ihr eigenes Leben, da in der Wohnung überall dichter Qualm stand. Dabei erlitten Rabl und Pollinger eine Rauchvergiftung. Anschließend begaben sich die zwischenzeitlich hinzugekommenen Nachbarn Konrad Haltmeier, Mike Tomiczek und Andreas Schneller erneut in das Haus, um nach dem Mann zu suchen. Sie konnten den Mann aus dem Haus retten und erlitten dabei keine Verletzungen. Dennoch verstarb der Mann am nächsten Tag an seinen schweren Verletzungen.

Josef Betz, Christian Hötzinger, Johann Kaiser, Anton Kohlbeck:

Am 16. Juni 2011 haben Josef Betz (damals 57), Christian Hötzinger (damals 38), Johann Kaiser (damals 52) und Anton Kohlbeck (damals 42) eine 32-jährige Frau aus einem brennenden Auto gerettet. Der Wagen fing unmittelbar nach einem Frontalzusammenstoß auf der St 2083 im Gemeindebereich von Marklkofen im Landkreis Dingolfing-Landau zu brennen an. Die Fahrerin war in dem stark beschädigten Fahrzeug eingeklemmt und konnte sich nicht selbst befreien. Dank des unmittelbaren und besonnenen Handelns der vier beteiligten Helfer konnten sie die schwerverletzte Fahrerin aus dem Auto ziehen und versorgten sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.