. .

Pressemitteilung 186/2012

05.06.2012 - 186/2012
Stadt Landshut / Feuerwehr
34.300 Euro für neues Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser TSF-W und für neue Tragkraftspritze PFPN 10-1000 der Freiwilligen Feuerwehr Landshut

Zum Kauf eines neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges Wasser TSF-W und einer neuen Tragkraftspritze PFPN 10-1000 für die Freiwillige Feuerwehr Landshut hat die Regierung von Niederbayern der Stadt Landshut 34.300 Euro als Zuschuss bewilligt. Die Mittel stammen aus der Feuerschutzsteuer, für die der Landtag im Bayerischen Feuerwehrgesetz eine zweckgebundene Verwendung im Feuerschutz festgelegt hat.

Das für kleinere Feuerwehren ausgelegte Löschfahrzeug mit einer Besatzung von sechs Mann ist mit einem eigenen Löschwassertank (500 Liter) und Atemschutzgeräten ausgestattet und ermöglicht so bei der Brandbekämpfung auch den Innenangriff. Auch einfache technische Hilfeleistung kann mit der vorhandenen Beladung durchgeführt werden.

Die Tragkraftspritze ist nicht dauerhaft in einem Feuerwehrfahrzeug eingebaut und kann durch manuelle Kraft transportiert werden. Die Förderleistung beträgt bei 10 Bar 1000 Liter.