. .

Pressemitteilung 274/2012

13.08.2012 - 274/2012
Landkreis Dingolfing-Landau / Gesellschaft
Bayerische Rettungsmedaille für einen Landauer
Christian Hötzinger bekommt Auszeichnung vom Regierungspräsidenten

Christian Hötzinger hat am 16. Juni 2011 bei Marklkofen im Landkreis Dingolfing-Landau eine Frau nach einem schweren Verkehrsunfall aus ihrem brennenden Auto gerettet. Dafür hat der 39-jährige Landauer heute die Bayerische Rettungsmedaille, die ihm der Ministerpräsident verliehen hat, von Regierungspräsident Heinz Grunwald in der Regierung von Niederbayern in Landshut bekommen.

Die Frau war auf der Staatsstraße 2083 zwischen Marklkofen und Reisbach mit ihrem Auto frontal mit dem Wagen eines 19-Jährigen zusammengestoßen, der ihr beim Abbiegen die Vorfahrt genommen hatte. Das Fahrzeug der Frau wurde auf einen Feldweg geschleudert und fing Feuer. Hötzinger und drei weitere Helfer retten das schwer verletzte und eingeklemmte Opfer, indem sie die Frau herauszogen – kurz bevor das ganze Auto in Flammen stand.

Hötzinger wird mit der Bayerischen Rettungsmedaille geehrt, weil er sein eigenes Leben riskiert hat, um der Frau zu helfen. Die drei anderen Helfer sind bereits bei der zentralen Feier für alle bayerischen Lebensretter im Juni in München ausgezeichnet worden. Hötzinger konnte damals nicht teilnehmen und wurde darum heute im kleinen Kreis gewürdigt.

Pm12274Christian Hötzinger hat von Regierungspräsident Heinz Grunwald, in Anwesenheit von Landrat Heinrich Trapp und Bürgermeister Josef Brunner, die Bayerische Rettungsmedaille bekommen, die ihn nun offiziell zum ausgezeichneten Lebensretter macht.