. .

Pressemitteilung 279/2012

06.09.2012 - 279/2012
Landkreis Regen / Feuerwehr
2.750 Euro für neue Wärmebildkamera der Freiwilligen Feuerwehr Arnbruck

Zum Kauf einer neuen Wärmbildkamera für die Freiwillige Feuerwehr Arnbruck hat die Regierung von Niederbayern der Gemeinde Arnbruck im Landkreis Regen 2.750 Euro als Zuschuss bewilligt. Die Mittel stammen aus der Feuerschutzsteuer, für die der Landtag im Bayerischen Feuerwehrgesetz eine zweckgebundene Verwendung im Feuerschutz festgelegt hat.

Die Wärmebildkamera unterstützt das Aufspüren von Glutnestern bei Bränden sowie die Suche nach Personen in verrauchten Gebäuden oder in weitläufigem Gelände bei Dunkelheit. Sie macht Bilder bei denen die heißesten Stellen ab einer bestimmten Temperatur rot eingefärbt sind. Der Freistaat Bayern hat im Dezember 2011 ein Sonderförderprogramm aufgelegt. Danach erhalten Gemeinden für den Kauf einer Wärmebildkamera für eine Freiwillige Feuerwehr unter bestimmten Voraussetzungen eine Festbetragsförderung von 2.750 Euro.