. .

Pressemitteilung 285/2012

31.08.2012 - 285/2012
Landkreis Rottal-Inn / Energie
Genehmigungsverfahren für Stromleitung von Haiming nach Simbach beginnt
Regierung von Niederbayern leitet Planfeststellung ein

Das Genehmigungsverfahren für die 380–kV–Stromleitung vom geplanten OMV–Gas–Kombikraftwerk in Haiming (Landkreis Altötting) zum Umspannwerk in Simbach am Inn (Landkreis Rottal–Inn) geht in die erste offizielle Runde. Die Regierung von Niederbayern hat das Planfeststellungsverfahren eingeleitet. Die Pläne werden voraussichtlich ab Mitte September einen Monat lang in Simbach am Inn, Kirchdorf am Inn, Haiming und Burghausen öffentlich ausgelegt. Ort und Zeit werden von den Kommunen bekanntgegeben. Betroffene können dort Einwendungen zur geplanten Stromleitung abgeben.

Die Stromleitung soll 16,5 Kilometer lang werden und das geplante OMV–Gas–Kombikraftwerk an das deutsche Höchstspannungsnetz anschließen. Sie soll vom Kraftwerk aus zunächst nach Norden in den Daxenthaler Forst führen, von dort zwischen Haarbach und Leichspoint verlaufen und nördlich von Winklham den Inn queren. Von dort soll die Leitung südlich von Seibersdorf zwischen dem Inn und der B12 geführt werden. Bei Kirchdorf am Inn führt die geplante Leitung über die B12, ehe sie entlang der B12 ins Umspannwerk Simbach am Inn mündet.

Für die neue Leitung sind 54 Masten vorgesehen. Dafür soll eine bestehende 110–kV–Freileitung der E.ON Netz GmbH auf das neue Gestänge verlegt werden, damit deren Masten auf einer Länge von 16 Kilometern abgebaut werden können. An der Stelle, an der die Leitung den Inn überquert, soll zum Schutz der Vögel zusätzlich eine bestehende 20–kV–Freileitung der E.ON Bayern AG auf das neue Gestänge aufgenommen werden.

Nach der Auslegung der Pläne ist ein Erörterungstermin geplant, bei dem Bürger, Behörden und Verbände ihre Einwendungen erläutern können. Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben. Die Ergebnisse fließen in das Planfeststellungsverfahren ein.

Die Planfeststellungsunterlagen sind ab Mitte September auch im Internet unter folgendem Link zu sehen:
www.regierung.niederbayern.bayern.de/aufgabenbereiche/2/verkehrswesen/energieleitungen/index.php