. .

Pressemitteilung 367/2012

12.11.2012 - 367/2012
Niederbayern / Katastrophenschutz
Niederbayerischer Katastrophenschutz-Fuhrpark wächst
Zwei Geräteanhänger für Schnelleinsatzgruppen in Landshut und Straubing

Der Freistaat Bayern stärkt den niederbayerischen Katastrophenschutz. Die Schnelleinsatzgruppen der Rot-Kreuz-Kreisverbände Landshut und Straubing haben je einen neuen Geräteanhänger im Wert von rund 32 000 Euro bekommen. Mit dessen Ausrüstung können im Notfall bis zu 200 Personen betreut, verpflegt und untergebracht werden. Damit konnte für die Hilfskräfte der beiden Kreisverbände eine weitere technische Verbesserung der Ausrüstung erreicht werden. Finanziert wurden die Geräteanhänger aus dem bayerischen Katastrophenschutz-Fonds.

Pm12367