. .

Pressemitteilung 9/2012

12.01.2012 - 9/2012
Landkreis Straubing-Bogen / Bundeswehr
Prolog für den Festakt
Künftiger Kommandeur des Sanitätslehrregiments Feldkirchen in der Regierung

Pm12009

Die Regierung von Niederbayern und das Sanitätslehrregiment der Bundeswehr in Feldkirchen bei Straubing haben eine besondere Verbindung – schließlich trägt das Regiment seit 2009 den Namen „Niederbayern“. Zum Auftakt des morgigen Festakts, bei dem Oberfeldarzt Dr. Rolf von Uslar (links) das Kommando des Regiments von Oberfeldarzt Dr. Thorsten Schütz (rechts) übernimmt, haben sich die beiden mit Regierungspräsident Heinz Grunwald zum persönlichen Prolog getroffen.

„Ich bin dankbar für die Möglichkeit, nach Niederbayern zu kommen“, sagte von Uslar, der zuletzt in Afghanistan und im Bundesverteidigungsministerium eingesetzt war. Grunwald weiß auch warum: „Bei uns haben die Menschen eine sehr positive Beziehung zur Bundeswehr. Hier sind die Soldaten unsere Soldaten.“ Schütz kann das nach mehr als drei Jahren in Feldkirchen nur bestätigen: „Man hört viele warme Worte – die sind hier aber auch ernst gemeint.“

Das mag auch für den glimpflichen Ausgang der Bundeswehrreform eine Rolle gespielt haben. Jedenfalls ist es die beste Basis für den neuen Chef, die strategische Bedeutung des Sanitätslehrregiments künftig weiter zu stärken.