. .

Pressemitteilung 110/2013

25.03.2013 - 110/2013
Landkreis Passau / Straßenbau
Neue Planunterlagen für die Autobahn A 94
Die Regierung von Niederbayern leitet die Planfeststellungsverfahren mit den neuen Plänen für die Autobahn A 94 von Malching bis Kirchham ein, wie auch für die Verlegung der Staatstraße 2110 bei Moos/Tutting

Die Regierung von Niederbayern hat für die von der Autobahndirektion Südbayern geänderten Pläne zum Neubau der Bundesautobahn A 94 zwischen Malching und Kirchham im Landkreis Passau das Planfeststellungsverfahren eingeleitet.

Gemeinsam mit dem Autobahnneubau wird auf Antrag des Staatlichen Bauamtes Passau auch das Verfahren für die Verlegung der Staatsstraße 2110 bei Moos/Tutting im Gebiet der Gemeinde Kirchham und der Stadt Pocking, Landkreis Passau, mit neuen Plänen durchgeführt.
Aufgrund von Einwendungen gegen den hohen Straßendamm der A 94 im Bereich der Ortschaft Tutting sowie dem Ergebnis der Erörterung mit den Betroffenen haben die Vorhabensträger umfangreiche Planänderungen vorgenommen.

Insbesondere wird nun die Gradiente der A 94 im Bereich Tutting in „Tieflage“ geführt. Die Autobahn unterquert dabei die Staatsstraße 2110, den Kößlarner Bach und die Gemeindeverbindungsstraßen „Erlbacher Straße“ und „Hinterberg - Tutting“ in einem 450 m langen Tunnel, der in offener Bauweise (sog. „Einhausung“) geplant ist. Im Zuge der Bauarbeiten muss eine Grundwasserwanne mit Dükerung errichtet werden. Zur Vermeidung von Beeinträchtigungen der Trinkwasserschutzgebiete Safferstetten und Osterholzen sind sowohl während der Bauzeit als auch der späteren Betriebsphase umfangreiche Schutzmaßnahmen vorgesehen.

Ferner werden die Regenwasserbehandlungsanlagen bei Raith zusammengefasst und westlich der A 94 platziert. Außerdem wird die Gemeindeverbindungsstraße Hinterberg - Tutting in Tutting an die B 12 (künftig Kreisstraße) angebunden und über den Kreisverkehrsplatz mit der St 2110 verknüpft. Die ursprünglich vorgesehene Anbindung an die Staatsstraße westlich der A 94 entfällt.
Der Geh- und Radweg auf der früheren Bahntrasse von Pocking nach Tutting kreuzt nach der geänderten Planung in Tutting im Bereich des Kreisverkehrsplatzes höhengleich die St 2110.
Bei Schambach plant die Autobahndirektion auf zwei Seitenentnahmeflächen die Gewinnung von 450.000 m3 Schüttmaterial.

Wegen diesen umfangreichen Planänderungen wird das Verfahren für die bisherige Planung eingestellt und die Anhörung mit den aktuellen Plänen vom 31.1.2013 neu durchgeführt. Die zu den bisherigen Plänen abgegebenen Einwendungen und Stellungnahmen können in dem neuen Verfahren nicht berücksichtigt werden.

Die neuen Planunterlagen für beide Straßenbauvorhaben können in den Gemeinden Malching, Kirchham, Bad Füssing, im Markt Rotthalmünster sowie in der Stadt Pocking eingesehen werden. Ort und Zeit der Auslegung werden dort rechtzeitig öffentlich bekannt gegeben.

Anlage: pdf Übersichtsskizze (pdf, 2,58 MB)