. .

Pressemitteilung 120/2013

05.04.2013 - 120/2013
Landkreis Landshut / Straßenbau
Regierung von Niederbayern genehmigt die Verlegung der Kreisstraße LA 7 bei Essenbach

Pm13120Skizze zur Verlegung der
Kreisstraße LA 7 bei Essenbach

Die Regierung von Niederbayern hat dem Landkreis Landshut für die Verlegung der Kreisstraße LA 7 und damit zusammenhängend dem Markt Essenbach für den Bau der Gemeindeverbindungsstraße „Ahrainer Straße – LA 7 (neu)“ die Bauzulassung erteilt. Der Planfeststellungsbeschluss der Regierung wird in den nächsten Tagen allen Beteiligten, Behörden und Fachstellen zugesandt und im Markt Essenbach mit den Planunterlagen ausgelegt.

Die Kreisstraße LA 7 wird östlich von Essenbach von der vorgesehenen B 15 neu durchschnitten und sollte nach dem Planfeststellungsbeschluss der B 15 neu durch eine Überführung funktionsfähig gehalten werden. Der Landkreis Landshut und der Markt Essenbach streben stattdessen zur Entlastung der Ortsdurchfahrt eine Verlegung dieser Kreisstraße auf die östliche Seite der B 15 neu an, verbunden mit einem Kreisverkehrsplatz an der Staatsstraße 2141 östlich von Essenbach. Für Fußgänger und Radfahrer soll etwa 210 m südlich der bisher vorgesehenen Kreuzungsstelle der geplanten B 15 neu mit der vorhandenen Kreisstraße LA 7 eine Geh- und Radwegbrücke über die B 15 neu errichtet werden. Außerdem soll nördlich des Moosgrabens ein dort vorhandener Wirtschaftsweg zur Gemeindeverbindungstraße „Ahrainer Straße – LA 7 (neu)“ ausgebaut, über die B 15 neu geführt und östlich davon an die verlegte Kreisstraße und das weiterführende Wirtschaftswegenetz angebunden werden. Die Verlegungsstrecke der Kreisstraße hat eine Länge von 1.267 m. Die Länge der neuen Gemeindeverbindungsstraße beträgt 752 m. Mit der Planfeststellung dieser Vorhaben ist eine entsprechende Änderung der Planfeststellung der B 15 neu hinsichtlich der Kreisstraße LA 7 verbunden.

Im Anhörungsverfahren wurden 24 Stellungnahmen von Trägern öffentlicher Belange, Fachstellen und Verbänden abgegeben, sowie Einwendungen erhoben.
Der Planfeststellungsbeschluss und ein Übersichtslageplan können auch unter www.regierung.niederbayern.bayern.de unter „Planung und Bau / Planfeststellungsverfahren, Straßenrecht, Baurecht / Planfeststellungsbeschlüsse“ eingesehen werden.

Sobald der Planfeststellungsbeschluss bestandskräftig ist, will der Vorhabensträger mit bauvorbereitenden Maßnahmen beginnen.