. .

Pressemitteilung 122/2013

11.04.2013 - 122/2013
Niederbayern / Katastrophenschutz
Üben für den Ernstfall
ABC-Erkunder-Lehrgang für Freiwillige Feuerwehren aus Niederbayern

Die staatliche Feuerwehrschule Geretsried führte bei der Freiwilligen Feuerwehr Pfarrkirchen am vergangenen Samstag einen ABC-Erkunder-Lehrgang durch. Organisiert und geleitet wurde der Lehrgang durch die Regierung von Niederbayern.

An dem Lehrgang nahmen aus Niederbayern die ABC-Erkunder der Freiwilligen Feuerwehren aus den Landkreisen Deggendorf, Landshut, Rottal-Inn und der Stadt Landshut teil. Auch ABC-Erkunder aus den oberbayerischen Landkreisen Mühldorf und Altötting sowie aus dem oberpfälzer Landkreis Cham besuchten den Lehrgang.
Die Teilnehmer lernten wie die Messgeräte (IMS und PID) anzuwenden sind und auf was beim Einsatz der Probenahme-Rucksäcke des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zu achten ist. Dazu mussten die Feuerwehrleute zwei Messstellen anfahren und Boden- bzw. Wasserproben entnehmen und dies protokollieren. Anschließend wurde besprochen, auf was bei der Durchführung der Probenahme bzw. auf was bei der Beschriftung der Proben und der Protokollierung zu achten ist.

Am 26. April 2013 wird es im Grenzgebiet bei Altötting und Braunau (Oberösterreich) eine grenzüberschreitende Katastrophenschutzübung geben, an der aus Niederbayern die Freiwillige Feuerwehr Pfarrkirchen und die Freiwillige Feuerwehr Ahrain mit ihrem ABC-Erkunder-Kraftwagen teilnehmen werden.

 

Pm13122 1ABC-Erkunder der Freiwilligen Feuerwehren aus Niederbayern üben den Einsatz bei einem Chemieunfall. Foto: Regierung von Niederbayern