. .

Pressemitteilung 125/2013

06.05.2013 - 125/2013
Niederbayern / Förderschulen
Externe Evaluation an Förderschulen in Niederbayern

Das Evaluationsteam der Förderschulen in Niederbayern hat sich heute Nachmittag in der Regierung von Niederbayern getroffen, um die Ergebnisse der externen Evaluation zu diskutieren und sich über Veränderungen zu informieren.

Rainer Fauser, Sachgebietsleiter Förderschulen der Regierung von Niederbayern, bedankte sich im Namen von Bereichsleiter Schulen, Josef Schätz, bei den Mitgliedern des Evaluationsteams für die gute Zusammenarbeit. Seit vielen Jahren wirken Ingrid Roederstein, Cornelia Fröschl, Dagmar Christine Blidon-Pernath und Walter Stockmann als externe Evaluatoren mit.
Im Rahmen des Treffens wurden Veränderungen im Evaluationsteam bekannt gegeben. Verabschiedet wurde Susanne Zeller-Fries, die die externe Evaluation acht Jahre federführend leitete. Ihre Nachfolgerin ist Susanne Spreitler. Neu im Team sind die Sonderschullehrkräfte Kathrin Laubereau, Joachim Dumberger-Wipplinger, Thomas Uttendorfer und Sonja Kreuzer. Als externe Evaluatoren sind Marion Winter, Marianne Lang und Thomas Klement neu hinzugekommen. Das Evaluationsteam setzt sich aus Lehrkräften und externen Personen, wie zum Beispiel Elternvertreter oder Vertreter aus der freien Wirtschaft, zusammen.

Seit Beginn des Schuljahres 2005/06 wurden in Niederbayern 27 Förderschulen mit dem Ziel der Qualitätssicherung bzw. -steigerung evaluiert. Im aktuellen Schuljahr nehmen fünf Förderschulen an der externen Evaluation teil. In einem Evaluationsbericht werden die signifikanten Stärken und Schwächen einer Schule benannt. Auf der Basis des Evaluationsberichts und der im Zielfindungsprozess festgelegten Ziele treffen Schule und Schulaufsicht sogenannte Zielvereinbarungen.

Pm13125Das Evaluationsteam der Förderschulen in Niederbayern diskutierte die Ergebnisse der externen Evaluation. Foto: Regierung von Niederbayern