. .

Pressemitteilung 129/2013

19.04.2013 - 129/2013
Niederbayern / Städtebau
Lässt sich Stadtentwicklung planen?
Einladung zum Pressegespräch in die IHK Regensburg

Der Online-Handel gewinnt gegenüber dem stationären Handel zunehmend an Gewicht. Gleichzeitig nimmt die Handelsfläche trotz stagnierender Nachfrage weiter zu. Der Verdrängungswettbewerb im Handel schlägt auf die Stadt durch. Grüne-Wiese-Projekte am Stadtrand konkurrieren mit gewachsenen Innenstädten. Einkaufszentren siedeln sich wieder verstärkt in Stadtzentren an. Einerseits führen sie Kunden wieder zurück in die Zentren, andererseits beeinträchtigen sie möglicherweise einen Teil der gewachsenen Geschäftslagen. Den Wettbewerb im Handel verstärkt der Standortwettbewerb der Kommunen. Auch das schwächt integrierte Einzelhandelsstandorte.

Der Strukturwandel im Handel und die Auswirkungen des demografischen Wandels erhöhen den Druck auf die Kommunen und ihre Stadtplanung.

Das Werkstattgespräch „Zukunft aktiv gestalten!“, organisiert von der IHK Regensburg und der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) in Zusammenarbeit mit der Regierung der Oberpfalz und der Regierung von Niederbayern, findet statt am

Freitag, 26. April 2013, um 12.15 Uhr,
in der IHK Regensburg, D.-Martin-Luther-Str. 12, Regensburg,

Handelsexperten, Stadtplaner und Bürgermeister diskutieren über Stadtentwicklung zwischen planerischen Zielen und Bürgerwillen. Es moderieren IHK-Geschäftsführer Dr. Reinhard Rieger und Dr. Stefan Leuninger von der GMA in München.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Bitte teilen Sie der IHK Regensburg per Mail mit (mailto:riedlh@regensburg.ihk.de), ob Sie teilnehmen werden.

Kontaktadresse:
IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim | Wir handeln für Ostbayern !
D.-Martin-Luther-Str. 12 | 93047 Regensburg
Tel. (09 41) 56 94 - 261 | Fax (09 41) 56 94 - 5261
riedlh@regensburg.ihk.de | www.ihk-regensburg.de
Newsletter: www.ihk-regensburg.de


Bitte beachten Sie auch anhängenden pdf Flyer mit dem Programm des Werkstattgesprächs (394 KB).