. .

Pressemitteilung 179/2013

10.06.2013 - 179/2013
Stadt Landshut / Feuerwehr
3.800 Euro für neue Tragkraftspritze PFPN 10-1000 und 40.500 Euro für neues Mittleres Löschfahrzeug MLF der Freiwilligen Feuerwehr Landshut

Zum Kauf eines neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges PFPN 10-1000 für den Löschzug Hofberg, und eines Mittleren Löschfahrzeuges MLF, Löschzug Achdorf, hat die Regierung von Niederbayern der Stadt Landshut 44.300 Euro als Zuschuss bewilligt. Die Mittel stammen aus der Feuerschutzsteuer, für die der Landtag im Bayerischen Feuerwehrgesetz eine zweckgebundene Verwendung im Feuerschutz festgelegt hat.

Die Tragkraftspritze ist nicht dauerhaft in einem Feuerwehrfahrzeug eingebaut und kann durch manuelle Kraft transportiert werden. Die Förderleistung beträgt bei 10 Bar 1000 Liter pro Minute.

Das Mittlere Löschfahrzeug ist ein Löschfahrzeug mit einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe, einer Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe oder einer Schnellangriffseinrichtung, einem Löschwasserbehälter und einer feuerwehr-technischen Beladung für eine Gruppe (1/8), dessen Besatzung aus einer Staffel (1/5) besteht, überwiegend zur Brandbekämpfung dient und mit der zur Gruppe ergänzten Besatzung eine selbstständige taktische Einheit bildet.