. .

Pressemitteilung 192/2013

13.06.2013 - 192/2013
Niederbayern / Gesellschaft
Horst Seehofer ehrt zehn Niederbayern für gute Taten
Auszeichnung der Lebensretter im Antiquarium der Münchner Residenz

Zehn Niederbayern werden am Mittwoch, 19. Juni, um 11 Uhr von Ministerpräsident Horst Seehofer im Antiquarium der Münchner Residenz ausgezeichnet, weil sie Menschen aus Lebensgefahr gerettet haben. Sie erhalten die Bayerische Rettungsmedaille für Rettungstaten unter Gefahr für das eigene Leben oder eine öffentliche Belobigung (Christophorus-Medaille) für eine Rettungstat unter besonders schwierigen Umständen.

Bilder können bei der bayerischen Staatskanzlei per E-Mail unter der Adresse
presse@stk.bayern.de angefordert werden.

Die Bayerische Rettungsmedaille bekommen:

Johann Altendorfer, Landkreis Freyung-Grafenau

Dietmar Döhnel, Landkreis Passau

Michael Donaubauer, Landkreis Passau

POK Josef Gottinger, Landkreis Passau

Georg Windpassinger, Landkreis Freyung-Grafenau

Annette Hausburg, Landshut

Georg Holzleitner, Landkreis Dingolfing-Landau

Florian Wiese, Landkreis Dingolfing-Landau

Rupert Schlappinger, Landkreis Dingolfing-Landau

Andreas Rohrmeier, Straubing

Reinhold Reisinger, Landkreis Passau

Josef Schwankl sen., Landkreis Freyung-Grafenau

Josef Schwankl jun., Landkreis Freyung-Grafenau

Andreas Stockinger, Landkreis Passau

Andrea Wittmann, Landkreis Straubing-Bogen

 

Eine öffentliche Belobigung (Christophorus-Medaille) bekommen

Franz-Xaver Bauer, Landshut

Thomas Gruber, Landkreis Landshut

Erich Pinzl, Landkreis Rottal-Inn

Alois Winkler, Landkreis Rottal-Inn

Helmut Zeiler, Landkreis Rottal-Inn


Die Rettungstaten der Ausgezeichneten:

Johann Altendorfer
Am 16. November 2011 hat Johann Altendorfer (damals 57) trotz schwerem Parkinson-Leiden in Jandelsbrunn im Landkreis Freyung-Grafenau einem 38-jährigen Montagebauer das Leben gerettet, der beim Montieren einer Photovoltaikanlage einen lebensgefährlichen Stromschlag erlitt, welcher zu schweren Brandverletzungen und zu Atem- und Herzstillstand führte. Altendorfer kletterte trotz seiner Behinderung auf das Baugerüst und begann sofort mit Herzdruckmassage und Beatmung Erste Hilfe zu leisten.

Dietmar Döhnel, Michael Donaubauer, Josef Gottinger und Georg Windpassinger
Am 5. November 2011 haben Dietmar Döhnel (damals 53), Michael Donaubauer (damals 47), Polizeihauptkommissar Josef Gottinger (damals 51) und Georg Windpassinger (damals 46) auf der St 2320 im Landkreis Passau einen 69-jährigen Lkw-Fahrer aus dem brennenden Lkw befreit, der von der Straße abgekommen, frontal gegen einen Wasserdurchlauf geprallt und umgekippt war. Den Rettern gelang es, den Fahrer über die Dachluke des Führerhauses zu befreien und den Brand zu löschen.

Annette Hausburg
Annette Hausburg (damals 46) hat am 10. Februar 2012 alarmiert durch den Hausnotruf beim Malteser-Hilfsdienst in Landshut eine 90-jährige Frau aus einem brennenden Einfamilienhaus gerettet. Da das Haus bereits mit schwarzem Rauch verqualmt war, riskierte Hausburg ihr eigenes Leben, um die Frau in Sicherheit zu bringen. Anschließend kümmerte sie sich um die ältere Dame bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Georg Holzleitner, Florian Wiese, Rupert Schlappinger, Andreas Rohrmeier
Am 26. März 2012 haben Georg Holzleitner (damals 43), Florian Wiese (damals 17), Rupert Schlappinger (damals 55) und Andreas Rohrmeier (damals 30) auf der St 2112 in Richtung Arnstorf im Landkreis Rottal-Inn bei einem Verkehrsunfall einem 34-jährigen, einem 35-jährigen und einem 28-jährigen Mann das Leben gerettet. Nach einem Frontalzusammenstoß befreiten sie zwei Männer aus dem Fahrzeug und brachten sie in Sicherheit. Der dritte Mann war im brennenden Pkw eingeklemmt und konnte nicht befreit werden, deshalb versuchten sie, das Feuer am Pkw zu löschen. Dies gelang ihnen bis zum Eintreffen der Feuerwehr. Schlappinger und Rohrmeier wurden bei der Rettungstat leicht verletzt.

Reinhold Reisinger
Am 17. August 2011 hat Reinhold Reisinger (damals 50) bei einem Verkehrsunfall bei Fattenham im Gemeindebereich Thyrnau, Landkreis Passau, eine 37-jährige Frau aus ihrem schwer beschädigten Fahrzeug geborgen. Da der Wagen bereits zu brennen begonnen hatte, unternahm er noch weitere Rettungsmaßnahmen und versuchte, die im Beinbereich brennende Kleidung der Frau zu löschen. Dabei bemerkte er, dass die Frau bereits verstorben war.

Josef Schwankl sen. und Josef Schwankl jun.
Am 3. Oktober 2012 haben Josef Schwankl sen. (damals 65) und Josef Schwankl jun. (damals 25) einen 44-jährigen Mann in Allhartsmais im Landkreis Freyung-Grafenau das Leben gerettet. Der Mann war beim Umschichten von Schottersteinen mit dem Traktor an einer Böschung mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und umgekippt liegen geblieben. Dabei wurde er im Traktor eingeklemmt. Nach der Alarmierung des Rettungsdienstes gelang es den beiden Helfern unter größter Anstrengung mit Hilfe eines überdimensionalen Wagenhebers, die eingeklemmten Beine des schwer verletzten Mannes zu befreien.

Andreas Stockinger
Am 10. März 2011 hat Polizeihauptkommissar Andreas Stockinger (damals 39) in Vilshofen a.d. Donau im Landkreis Passau einen 55-jährigen Mann aus der Donau gerettet. Stockinger riskierte dabei aufgrund der starken Strömung und der geringen Wassertemperatur der Donau, sein eigenes Leben und erlitt dabei leichte Abschürfungen an den Schienbeinen.

Andrea Wittmann
Am 18. Juli 2012 hat Andrea Wittmann (damals 47) einem 49-jährigen Mann in Irlbach im Landkreis Straubing-Bogen das Leben gerettet. Der Mann war bei Elektroarbeiten mit der Starkstromleitung in Berührung gekommen und erlitt einen Stromschlag. Ohne Rücksicht auf ihr eigenes Leben trennte sie den Mann von der Stromquelle. Anschließend führte sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Wiederbelebungsmaßnahmen durch.

Franz-Xaver Bauer und Thomas Gruber
Am 2. Juni 2012 haben Franz-Xaver Bauer (damals 53) und Thomas Gruber (damals 20) in Landshut eine 53-jährige Frau und einen 55-jährigen Mann aus der Isar gerettet, die stark betrunken aufgrund eines Streites in die Isar fielen. Die beiden Helfer sprangen in die Isar und zogen die beiden Personen aus dem Wasser.

Erich Pinzl, Alois Winkler und Helmut Zeiler
Am 13. Juni 2012 haben Erich Pinzl (damals 50), Alois Winkler (damals 52) und Helmut Zeiler (damals 61) in Simbach a. Inn im Landkreis Rottal-Inn einen 81-jährigen Mann gerettet. Der Mann war mit seinem Auto einen Abhang hinabgeschlittert und in einen angrenzenden, Hochwasser führenden Bach gestürzt. Er konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien und sein Kopf drohte unter Wasser zu geraten. Zeiler schlug eine Autoscheibe ein, gelangte ins Innere des Wagens und konnte den Mann schließlich befreien. Gemeinsam mit Winkler und Pinzl konnte der Mann anschließend aus dem Auto gezogen und den Rettungskräften übergeben werden.