. .

Pressemitteilung 239/2013

23.07.2013 - 239/2013
Landkreis Dingolfing-Landau / Gesellschaft
Bayerische Rettungsmedaille für Niederbayerischen Lebensretter

Rupert Schlappinger hat bei einer gemeinsamen Rettungstat drei Männern bei einem Autounfall das Leben gerettet. Für seine Heldentat wurde er mit der Bayerischen Rettungsmedaille ausgezeichnet.

Regierungspräsident Heinz Grunwald überreichte heute Rupert Schlappinger die Bayerische Rettungsmedaille stellvertretend für den Bayerischen Ministerpräsidenten. Schlappinger konnte an der Feierstunde anlässlich der Aushändigung der Staatlichen Auszeichnungen für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr am 19. Juni 2013 in München nicht teilnehmen.

Rupert Schlappinger rettete im März 2012 gemeinsam mit drei Männern bei einem Verkehrsunfall (St 2112 in Richtung Arnstorf im Landkreis Rottal-Inn) einem 34-jährigen, einem 35-jährigen und einem 28-jährigen Mann das Leben. Nach einem Frontalzusammenstoß befreite er mit den anderen Helfern zwei Männer aus dem Fahrzeug und brachten sie in Sicherheit. Der dritte Mann war im brennenden Pkw eingeklemmt und konnte nicht befreit werden. Doch es gelang ihnen, das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr zu löschen. Schlappinger und ein weiterer Helfer wurden bei der Rettungstat leicht verletzt.
 

Pm13239(von links) Stellvertretender Landrat Georg Eberl, Regierungspräsident Heinz Grunwald, und erster Bürgermeister Markt Simbach Herbert Sporrer gratulieren Rupert Schlappinger zur Bayerischen Rettungsmedaille. Foto: Regierung von Niederbayern