. .

Pressemitteilung 245/2013

19.07.2013 - 245/2013
Landkreis Kelheim / Straßenbau
Besserer Schutz vor Lärm
Regierung von Niederbayern hat das Planfeststellungsverfahren für die Verlängerung der bestehenden Lärmschutzwand der Bundesstraße 16 eingeleitet

Pm13245Verlängerung der bestehenden
Lärmschutzwand in Bad Abbach
(Foto: Reg. von Niederbayern)

Die Regierung von Niederbayern hat auf Antrag des Staatlichen Bauamtes Landshut für die Verlängerung der bestehenden Lärmschutzwand östlich entlang der Bundesstraße 16 in Bad Abbach das Planfeststellungsverfahren eingeleitet. Die Planunterlagen für das Straßenbauvorhaben können im Markt Bad Abbach eingesehen werden. Ort und Zeit der Auslegung werden dort öffentlich bekanntgemacht.

Durch das Vorhaben werden mehrere Wohngebäude mit einer größeren Anzahl von Wohneinheiten spürbar vom Straßenverkehrslärm entlastet. Die Kosten werden auf rund 360.000 Euro geschätzt.

Die Bundesstraße 16 verbindet weiträumig die Bundesautobahn A9 bei Ingolstadt mit der A3 bei Regensburg. Sie verknüpft dabei die Industriestandorte Ingolstadt, Münchsmünster, Neustadt a.d. Donau und Kelheim und bindet diese an den Großraum Regensburg an. Die Verkehrsbelastung auf der B 16 ist sehr hoch. Die letzte durchgeführte Verkehrszählung im Jahr 2010 ergab für den Bereich südlich der Anbindung St 2143 in Bad Abbach 16.100 Fahrzeuge pro Tag und nördlich davon 19.700 Fahrzeuge pro Tag. Der Anteil der Schwerverkehrsfahrzeuge betrug bis zu 20 Prozent. Bis zum Jahr 2025 rechnet der Vorhabenträger mit weiteren Verkehrssteigerungen auf bis zu 21.900 Fahrzeugen pro Tag.

Dieses hohe Verkehrsaufkommen mit überdurchschnittlichem Schwerverkehrsanteil führt in Bad Abbach zu erheblichen Lärmbelastungen. Zum Schutz der Anlieger plant das Staatliche Bauamt Landshut im Rahmen einer sog. „Lärmsanierung“ die bereits vorhandene Lärmschutzwand um 350 m in nördlicher Richtung zu verlängern. Die Höhe der Wand ist mit 3 m über Fahrbahn der Bundesstraße geplant.

Ein Übersichtslageplan kann auch unter www.regierung.niederbayern.bayern.de (Rubrik „Wir für Sie - Planung und Bau - Sachgebiet 32 - Neue Planfeststellungsverfahren“) eingesehen werden.