. .

Pressemitteilung 320/2013

24.09.2013 - 320/2013
Niederbayern / Schule
Stefanie Weberbauer ist neue Referentin im Sachgebiet für Agrar- und Hauswirtschaft, Sozial- und Gesundheitswesen an der Regierung von Niederbayern

Pm13320Regierungspräsident Heinz Grunwald (rechts)
und Bereichsleiter Schulen der Regierung von
Niederbayern, Josef Schätz (links), begrüßen
Stefanie Weberbauer an der Regierung von
Niederbayern.

Die gebürtige Deggendorferin Stefanie Weberbauer ist seit 1. September 2013 neue Referentin im Sachgebiet für Agrar- und Hauswirtschaft, Sozial- und Gesundheitswesen an der Regierung von Niederbayern.

Weberbauer studierte Lehramt für Berufsschulen mit Fachrichtung Sozialpädagogik und dem Zweitfach Gesundheitspädagogik an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg. Während des Referendariats unterrichtete sie an der Staatlichen beruflichen Oberschule, dem Staatlichen beruflichen Schulzentrum in Bayreuth und am Staatlichen beruflichen Schulzentrum in Mühldorf, wo sie bis zu ihrer Versetzung nach Niederbayern als Berufsschullehrerin tätig war.

Die neue Aufgabe Weberbauers an der Regierung von Niederbayern ist die Überprüfung von Anträgen auf Gleichwertigkeit der nicht akademischen sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Berufe nach dem neuen bayerischen Gesetz zur Feststellung der Berufsqualifikation (BayBQFG). Weberbauer steht für Fragen der Antragsteller zur Verfügung und wird außerdem Anträge prüfen, Bescheide erlassen und mit anderen Fachstellen in Niederbayern, Bayern und dem Bundesgebiet zusammenarbeiten.