. .

Pressemitteilung 329/2013

01.10.2013 - 329/2013
Niederbayern / Feuerwehr
Einladung an die Medien
11 Niederbayern bekommen das Steckkreuz des Feuerwehr-Ehrenzeichens

Regierungspräsident Heinz Grunwald ehrt 11 Niederbayern bei der

Auszeichnung mit dem Steckkreuz des Feuerwehr-Ehrenzeichens
am Montag, 7. Oktober 2013, 10.30 Uhr,
im großen Sitzungssaal der Regierung von Niederbayern,
Regierungsplatz 540 (Hauptgebäude, 2. Stock), 84028 Landshut.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

Fotos und Laudationes können bei der Pressestelle der Regierung unter der Adresse pressestelle@reg-nb.bayern.de angefordert werden.


Das Steckkreuz ist die höchste staatliche Auszeichnung für Feuerwehrleute. Es wurde vom bayerischen Innenminister Joachim Herrmann verliehen und würdigt herausragende Leistungen bei Einsätzen und besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen.

Geehrt werden:

Herr Josef Altmann (61),
Kreisbrandmeister des Landkreises Straubing-Bogen

Herr Xaver Altschäfl (51),
Kreisbrandmeister des Landkreises Deggendorf

Herr Alois Fischl (54),
Kreisbrandinspektor des Landkreises Passau

Herr Josef Kramhöller (53),
Kreisbrandrat des Landkreises Dingolfing-Landau hat das Steckkreuz bereits am 20.09.2013 bei der Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes in Unterschleißheim von Staatsminister Joachim Hermann bekommen. Seine Leistungen werden beim Festakt in Landshut nochmals gewürdigt.

Herr Robert Lang (52),
Kreisbrandmeister des Landkreises Regen

Herr Johann Meyer (60),
Kreisbrandmeister des Landkreises Landshut

Herr Rudolf Pritsch (54),
Kreisbrandmeister des Landkreises Kelheim

Herr Johann Schachtner (58),
Kreisbrandmeister des Landkreises Rottal-Inn

Herr Bernhard Süß (53),
Kreisbrandmeister des Landkreises Deggendorf

Herr Josef Singer (45),
Zugführer der Freiwilligen Feuerwehr Landshut – Löschzug Rennweg

Herr Johann Walch (54),
Kreisbrandinspektor des Landkreises Passau