. .

Pressemitteilung 332/2013

15.10.2013 - 332/2013
Niederbayern / Sicherheit und Ordnung
Einladung an die Medien
Risikofaktor Geldwäsche für den Kfz-Handel
Informationsveranstaltung an der IHK Niederbayern

Die Regierung von Niederbayern plant zusammen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr und der IHK Niederbayern

eine Informationsveranstaltung zur Geldwäscheprävention
am Donnerstag, den 24. Oktober 2013
von 18:00 bis 20:00 Uhr
der IHK Niederbayern,
Nibelungenstraße 15, 94032 Passau.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

Die Regierung von Niederbayern ist seit 01.07.2013 für die Regierungsbezirke Niederbayern und Oberbayern die zuständige Aufsichtsbehörde für den Vollzug des Geldwäschegesetzes im sogenannten „Nichtfinanzsektor“ – dazu zählt auch der Kfz-Handel.

Die Informationsveranstaltung richtet sich an alle Kfz-Händler, die sich bisher noch nicht vertieft mit den Pflichten des Geldwäschegesetzes auseinandergesetzt haben. Die Gewerbetreibenden erhalten Informationen über die gesetzlichen Pflichten sowie notwendige Maßnahmen, um nicht für Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung missbraucht zu werden. Ziel ist es, das Bewusstsein für die Risiken und Auswirkungen von Geldwäscheaktivitäten zu stärken. Dabei stehen die Aufklärung und Beratung der Gewerbetreibenden über ihre Sorgfaltspflichten im Vordergrund.