. .

Pressemitteilung 17/2014

13.01.2014 - 17/2014
Niederbayern / Energie
Regierung von Niederbayern leitet das Planfeststellungsverfahren für die 380-kV-Leitung von Altheim nach Adlkofen ein

Die Regierung von Niederbayern hat nach Antragstellung durch die TenneT TSO GmbH das Planfeststellungsverfahren für die Errichtung einer neuen 380-kV-Leitung von Altheim nach Adlkofen eingeleitet.

Der Ersatz der bestehenden 220-kV-Leitung durch eine 380-kV-Leitung ist geplant, um der erheblichen Steigerung des Bedarfs an Transportkapazitäten für elektrische Energie Rechnung zu tragen. Durch diese wichtige Baumaßnahme soll auch in Zukunft die Versorgungssicherheit auf gleichbleibend hohem Niveau gewährleistet werden.

Der geplante Neubauabschnitt orientiert sich dabei am Lauf der bestehenden 220-kV-Leitung, die später abgebaut werden wird. Der Neubauabschnitt ist Teil der Gesamtleitung von Altheim über Adlkofen, Matzenhof, Simbach am Inn bis zur Landesgrenze und von dort weiter nach St. Peter am Hart (Oberösterreich). Auch die weiteren Teilabschnitte sollen zu einem späteren Zeitpunkt ausgebaut werden.

Die Planunterlagen werden den Behörden sowie Fachstellen zugesandt und in den betroffenen Gemeinden Landshut, Adlkofen und Essenbach ausgelegt. Die Auslegung beginnt im Markt Essenbach und in der Gemeinde Adlkofen am 17.Januar 2014 und endet am 17.Februar 2014, in der Stadt Landshut beginnt sie am 28.Januar 2014 und endet am 28. Februar 2014. Bis zum 3.März 2014, in Landshut bis zum 14.März 2014, haben Betroffene Zeit Anregungen, Einwendungen und Stellungnahmen abzugeben.

Die Planunterlagen werden mit Beginn der Auslegung auch im Internet unter http://www.regierung.niederbayern.bayern.de/aufgabenbereiche/2/verkehrswesen/energieleitungen/index.php eingestellt werden.
 

Pm201417Planskizze für Stromleitung zwischen Altheim und Adlkofen (Foto: Regierung von Niederbayern)