. .

Pressemitteilung 216/2014

10.07.2014 - 216/2014
Niederbayern / Natur und Umwelt
Engagement für die Heimat
Regierung organisiert ersten Niederbayerischen Landschaftspflegetag

Landschaftspflege ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die dem Naturschutz, unserer Heimat und dem Tourismus dient. Sie erhält wertvolle Lebensräume für seltene oder gefährdete Arten und vielfältige Elemente der traditionellen Kulturlandschaft. Die Regierung von Niederbayern hat gemeinsam mit den örtlichen Maschinenringen, den Landschaftspflegeverbänden, dem Naturpark Bayerischer Wald e. V., der Landmaschinenschule Landshut-Schönbrunn und den unteren Naturschutzbehörden den ersten Niederbayerischen Landschaftspflegetag organisiert.

Über hundert Fachleute und Praktiker informierten sich in Langfurth und Neufang am Brotjacklriegel über das Arbeitsgebiet der Landschaftspflege sowie naturschonende Mähverfahren. Landschaftspflegearbeit ist meistens harte Arbeit auf schwer zu bewirtschaftenden, oft steilen oder nassen Flächen. Es wurden spezielle Maschinen vorgestellt, die für Landschaftspfleger, in der Regel Landwirte, die Arbeiten erleichtern und zugleich auch ermöglichen, die empfindlichen Lebensräume schonend zu bearbeiten.

Einig waren sich die Fachleute, dass für eine erfolgreiche Landschaftspflege professionelle Kümmerer wie die Landschaftspflegeverbände sowie eine angemessene Entlohnung der Arbeiten sehr wichtig sind.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie unter: http://www.regierung.niederbayern.bayern.de/aufgabenbereiche/5u/naturschutz/landschaftspflege/lpt_bildergalerie.php

Pm14216 1Mit Balkenmähern kann besonders naturschonend gemäht werden. Foto Regierung von Niederbayern

Pm14216 2Über hundert Fachleute und Praktiker informieren sich über spezielle Maschinen für die Landschaftspflege. Foto: Regierung von Niederbayern

 

Pm14216 3Mit Balkenmähern kann besonders naturschonend gemäht werden. Foto Regierung von Niederbayern

Pm14216 4Bergmäher mit Doppelmessermähwerk. Foto: Regierung von Niederbayern