. .

Pressemitteilung 265/2014

12.08.2014 - 265/2014
Niederbayern / Verbraucherschutz
Sicher spielen
Regierungspräsident Heinz Grunwald besucht den Messestand der Bayerischen Gewerbeaufsicht auf der diesjährigen Ostbayernschau in Straubing

Ein abgerissenes Teddy-Knopfauge oder Schadstoffe in Bauklötzen können Kindern zum Verhängnis werden. Sie können Gefährdungen selbst nicht richtig einschätzen und beurteilen. Deswegen ist sicheres Spielzeug besonders wichtig. „Besser hochwertiges Spielzeug kaufen als viel“, betonte Regierungspräsident Heinz Grunwald beim Besuch des Messestands der Bayerischen Gewerbeaufsicht auf der diesjährigen Ostbayernschau in Straubing. Die jeweiligen Gewerbeaufsichtsämter der Regierungen sorgen für den Schutz der Verbraucher in Bayern. Durch gezielte Kontrollen und Prüfungen vor Ort sei so die Sicherheit gewährleistet, sagte Grunwald.

Doch auch Eltern können ihren Beitrag dazu leisten, dass nur sicheres Spielzeug in die Hände ihrer Kinder gelangt: Das GS-Zeichen („Geprüfte Sicherheit“) kann eine Orientierungshilfe sein, weil es eine Prüfung durch eine unabhängige, staatlich überwachte Prüfstelle voraussetzt. Außerdem sollten Eltern auch Wert darauf legen, dass das Spielzeug die Phantasie und Kreativität des Kindes anregt.

Noch bis zum 17.August 2014 können sich Interessierte auf der Ostbayernschau beim Gemeinschaftsstand Bayerische Gewerbeaufsicht und Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau: „Gesund und sicher in Bayern“ (Halle 5, Stand 517) zum Thema Spielzeugsicherheit und die Arbeit der Gewerbeaufsicht informieren.
 

Pm14265Regierungspräsident Heinz Grunwald besucht den Messestand der Bayerischen Gewerbeaufsicht auf der diesjährigen Ostbayernschau in Straubing. Foto: Regierung von Niederbayern