. .

Pressemitteilung 269/2014

31.07.2014 - 269/2014
Niederbayern / Wirtschaft
Antrittsbesuch des neuen Präsidenten der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Dr. Georg Haber

Der neue Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Dr. Georg Haber, und Regierungspräsident Heinz Grunwald haben sich heute in Landshut zu einem ersten Gespräch getroffen und freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit. Beide betonten, dass die enge Abstimmung zwischen der Handwerkskammer und der Regierung ein wesentlicher Standortfaktor Niederbayerns sei. Das Handwerk mit seiner gesunden Mischung aus großen und kleinen Unternehmen und unterschiedlichen Branchen hat in Niederbayern eine weit höhere Bedeutung als in vielen anderen Regierungsbezirken. Die gute wirtschaftliche Verfassung Niederbayerns und die überdurchschnittliche Entwicklungsdynamik sind maßgeblich auch auf das Handwerk zurückzuführen.

Gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Toni Hinterdobler, und Dr. Jürgen Weber, Leiter des Bereichs Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr der Regierung von Niederbayern, besprachen sie Themen wie u.a. Digitalisierung, Regionalförderung, Hochwasserrisikomanagementpläne, Schulentwicklung, Regionalmanagement und demografischer Wandel. Man kam überein, sich in Fachfragen auch künftig eng auszutauschen und bei politischen Forderungen, die die Entwicklung Niederbayerns voran bringen, möglichst an einem Strang zu ziehen.
 

Pm14269(von links): Antrittsbesuch des neuen Präsidenten der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz: Regierungspräsident Heinz Grunwald, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Dr. Georg Haber, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Toni Hinterdobler, und Dr. Jürgen Weber, Leiter des Bereichs Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr der Regierung von Niederbayern. Foto: Regierung von Niederbayern