. .

Pressemitteilung 287/2015

29.07.2015 - 287/2015
Niederbayern / Wirtschaft
Arbeitsmarkt braucht auch junge Menschen mit Migrationshintergrund
Bayerischer Tag der Ausbildung - Regierungspräsident Heinz Grunwald besucht Berufsschule Pfarrkirchen

Junge Menschen mit Migrationshintergrund wollen arbeiten. Damit sie auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt Fuß fassen können, müssen ihre individuellen Kenntnisse und Fähigkeiten berücksichtigt werden. Damit alle junge Menschen in Bayern, auch die mit Migrationshintergrund, Berufsperspektiven entwickeln können, hat die Bayerische Staatsregierung die „Allianz für starke Berufsbildung in Bayern“ geschmiedet, eine Kooperation mit dem Bayerischen Handwerkstag, dem Bayerischen Industrie- und Handelstag, der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit.

Regierungspräsident Heinz Grunwald informierte sich heute beim „Bayerischen Tag der Ausbildung“ an der Berufsschule Pfarrkirchen, was in Sachen Integration alles getan wird. Grunwald betonte: „Unsere Wirtschaft braucht jeden jungen Menschen. Auch Jugendlichen mit Migrationshintergrund müssen wir die Chance geben, sich in unseren Arbeitsmarkt zu integrieren.“ Gelinge das, helfe das nicht nur den Jugendlichen, sondern unterstütze gleichzeitig auch die Betriebe, den künftigen Fachkräftebedarf zu sichern.

Die Berufsschule Pfarrkirchen unterstützt ihre Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund mit einer Vorklasse zum Berufsintegrationsjahr, einer Klasse zum kooperativen Berufsintegrationsjahr und einer Klasse zum reinen Spracherwerb.
 

Pm15287

Bayerischer Tag der Ausbildung: Regierungspräsident Heinz Grunwald besucht in der Berufsschule Pfarrkirchen Asylbewerber, die praktischen Unterricht im Trockenbau erhalten. Foto: Berufsschule Pfarrkirchen