. .

Pressemitteilung 370/2015

02.11.2015 - 370/2015
Niederbayern / Wirtschaft
Strom aus der Dose für Dienstwägen
Einweihung der neuen Elektrotankstelle an der Regierung von Niederbayern

Die Elektromobilität hat nun auch in der Regierung von Niederbayern Einzug gehalten – Regierungspräsident Heinz Grunwald weihte heute offiziell mit Bürgermeister Anton Drexler der Gemeinde Wiesenfelden und dem Geschäftsführer der E-WALD GmbH Otto Loserth die neue Elektrotankstelle im Innenhof der Regierung ein, an der zukünftig Elektro-Dienstwägen aufgeladen werden können. Sie ist eine der ersten Elektrotankstellen und Teil eines bayernweiten Netzes, das bei den Behörden der Inneren Verwaltung und der Staatsbauverwaltung für Dienstwägen errichtet wird. Drexler und Loserth reisten dafür eigens mit einem BMW i3 an, um die Ladestation standesgemäß einzuweihen.

Auch in Landshut haben Autofahrer von E-Fahrzeugen die Möglichkeit ihr Auto aufzuladen. Dort stellen die Stadtwerke Landshut an fünf Standorten im Stadtgebiet kostenlos Elektrotankstellen zur Verfügung.

Die Region Niederbayern ist mit der E-WALD GmbH als Deutschlands größtem Systemanbieter für Elektromobilität und Ladeinfrastruktur in Sachen Elektromobilität gut aufgestellt. Ziel ist es, ein flächendeckendes Netz von öffentlichen Ladestationen bereitzustellen – bislang betreibt E-WALD 600 öffentlich zugängliche Ladepunkte und eine Flotte von 250 Elektrofahrzeugen. E-WALD wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert. Ziel ist es nachzuweisen, dass Elektromobilität in ländlichen Räumen unter schwierigen topographischen und klimatischen Bedingungen realisierbar ist.

Pm15370
Regierungspräsident Heinz Grunwald weiht gemeinsam mit Otto Loserth, Geschäftsführer der E-WALD GmbH, und Anton Drexler, Bürgermeister der Gemeinde Wiesenfelden, die neue Elektrotankstelle an der Regierung ein. Foto: Regierung von Niederbayern