. .

Pressemitteilung 385/2015

25.11.2015 - 385/2015
Niederbayern / Soziales
Sterbebegleitung für Menschen mit Behinderung
Regierung von Niederbayern veranstaltet zusammen mit den Barmherzigen Brüdern Kostenz einen Palliative Care Fachtag

Pm15385
Sterbebegleitung für Menschen mit
Behinderung.
Foto: Regierung von Niederbayern

Bewohner in Einrichtungen der Behindertenhilfe leben dort oft ihr ganzes Leben. Mit höherem Alter der Bewohner stellt sich für die Einrichtungen die Frage, wie sie die zunehmende Pflegebedürftigkeit der Bewohner fachlich und menschlich begleiten können. Ebenso ergeben sich aus der palliativen Versorgung von Menschen mit Behinderung neue Anforderungen an die Träger und Mitarbeiter.

Bei dem Fachtag „Palliative Care in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung“ der Regierung von Niederbayern und der Barmherzigen Brüder Kostenz haben sich heute Pflegefachkräfte und pädagogische Mitarbeiter von Einrichtungen für Menschen mit Behinderung aus ganz Niederbayern in Perasdorf (Landkreis Straubing-Bogen) zu diesem Thema informiert.

Neben ethischen Aspekten der Sterbebegleitung wurde eine spezielle Weiterbildung Palliative Care mit Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse von Menschen mit geistiger Behinderung vorgestellt. Experten, die dieses Palliative Care Konzept bereits in ihren Einrichtungen integriert haben, berichteten über ihre Erfahrungen und diskutierten mit den Teilnehmern praxisrelevante Fragestellungen zu diesem Thema.

Wer sich für das Thema oder die Weiterbildung interessiert, kann sich bei Karl Werner, Fortbildungsreferent bei den Barmherzigen Brüdern Kostenz, melden: karl.werner@barmherzige-kostenz.de, Tel.: 09965/187-114