. .

Pressemitteilung 403/2015

27.11.2015 - 403/2015
Niederbayern / Berufliche Schulen
Elitelehrer aus China besuchen die Regierung

15 Elitelehrerinnen und -lehrer aus Shanghai haben heute die Regierung von Niederbayern besucht. Damit neigt sich für die chinesischen Lehrkräfte eine spannende Zeit in Bayern langsam dem Ende zu. Sie waren auf Einladung der Hanns-Seidel-Stiftung für eine zweimonatige Fortbildung in Bayern.

Das Treffen ist Teil eines Tages unter dem Motto „Lernort Regierung“. In den vergangenen Jahren waren oft chinesische Schüler und Studenten zu Besuch, doch diesmal wollten die Lehrer selbst das Bayerische Berufsbildungssystem kennenlernen und auch mehr über das staatliche System Bayerns erfahren. Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf erklärte den Besuchern aus Shanghai wie die Regierung von Niederbayern und insgesamt die Verwaltungsstruktur in Deutschland, Bayern und Niederbayern aufgebaut sind.

China findet das Bayerische Berufsbildungssystem sehr gut und lässt deswegen seine Lehrkräfte in Bayern Fortbildungen besuchen, um das berufliche Bildungswesen in China weiterzuentwickeln. Die zweimonatige Fortbildung ist ein Pilotprojekt, das mit einer Gruppe Elitelehrer auch an der Staatlichen Berufsschule Pfarrkirchen organisiert und durchgeführt wurde. Die chinesischen Lehrkräfte konnten sowohl in der Theorie als auch in der Praxis das Bayerische Berufsbildungssystem kennenlernen. Auf dem Stundenplan stand ein Technologie-Lehrgang bei Einrichtungen der Handwerkskammern. Außerdem besuchten sie gemeinsam mit niederbayerischen Referendaren Kurse zur Ausbildung für angehende Lehrkräfte.

Pm15403
Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (links hintere Reihe) empfing 15 Elitelehrerinnen und -lehrer aus Shanghai.
Foto: Regierung von Niederbayern