. .

Pressemitteilung 53/2015

15.01.2015 - 53/2015
Niederbayern / Soziales
41.000 Euro für die Fachberatungsstellen für Wohnungslose in Niederbayern im Jahr 2014

Die Regierung von Niederbayern förderte 2014 die Tätigkeiten der Fachberatungsstellen für Wohnungslose des Caritasverbandes Passau-Stadt e.V. mit rund 16.000 Euro und der Diakonie Landshut mit rund 25.000 Euro. Die Mittel wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration zur Verfügung gestellt.

Zielgruppe der Fachberatungsstellen sind wohnungslose, alleinstehende Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten. Das Ziel der Beratungsstellen ist es zu verhindern, dass sich die Lebensverhältnisse der Hilfesuchenden weiter verschlechtern. Sie helfen den Menschen, ihre Lebenssituation zu stabilisieren und schrittweise zu verbessern. Im Blickpunkt steht insbesondere, die Betroffenen zu unterstützen, ihre sozialen Schwierigkeiten zu überwinden und soweit wie möglich unabhängig von Sozialhilfe zu leben. Im Einzelnen kann dies bedeuten:

  • Schaffung einer geeigneten Rückzugsmöglichkeit, um zur Ruhe zu kommen und ein Mindestmaß an Sicherzeit zu erfahren
  • Sicherung existenzieller Bedürfnisse nach Nahrung, Hygiene und Kleidung
  • ärztliche Versorgung
  • Förderung der Motivation zur Veränderung und Steigerung der Eigeninitiative
  • Hilfestellung bei der Bewältigung anstehender Entscheidungen und Probleme