. .

Pressemitteilung 78/2015

30.01.2015 - 78/2015
Niederbayern / Soziales
Rund 1,1 Millionen Euro für Jugendsozialarbeit an Schulen in Niederbayern

Mit rund 1,1 Millionen Euro hat die Regierung von Niederbayern im Jahr 2014 die Jugendsozialarbeit an Schulen gefördert. Die Mittel stammten aus dem Haushalt des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Integration und wurden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

Mit den finanziellen Mitteln konnten 104 Schulen (Mittelschulen, Förderzentren, Berufsschulen und seit 2013 auch Grundschulen) im gesamten Regierungsbezirk Jugendsozialarbeit anbieten. Somit wurden an diesen Schulen 67 Fachkraftstellen für Diplomsozialpädagogen gefördert. In diesem Jahr sollen weitere Schulen, vor allem im Bereich der Grundschulen, hinzukommen.

Jugendsozialarbeit an Schulen richtet sich an junge Menschen, die individuelle oder soziale Probleme haben oder aufgrund eines Migrationshintergrundes Schwierigkeiten haben, sich sozial und beruflich zu integrieren. Die Jugendlichen sind auf besondere Unterstützung angewiesen, um ihre Schwierigkeiten zu überwinden und Teil der Gesellschaft zu werden.