. .

Pressemitteilung 199/2016

07.07.2016 - 199/2016
Landkreis Kelheim / Asylbewerberbetreuung
Staatliche Gemeinschaftsunterkunft Kelheim II wird eröffnet

19 Asylbewerber beziehen heute die staatliche Gemeinschaftsunterkunft Kelheim II. Nach etwa neunmonatiger Bauphase wurden die drei Neubauten am Kelheimer Hafen an die Regierung von Niederbayern übergeben.

Insgesamt bietet der Neubau Platz für rund 156 Personen. Die jetzt eingezogenen Asylbewerber kommen aus Afghanistan, Senegal, Somalia, Nigeria und Eritrea. Vor dem Einzug in die neue Gemeinschaftsunterkunft waren sie in dezentralen Unterkünften des Landkreises Kelheim untergebracht.

Mit dem Bau der Gemeinschaftsunterkunft in Kelheim folgt die Regierung von Niederbayern der Leitlinie, weniger Asylbewerber in Notunterkünften oder dezentralen Unterkünften unterzubringen. Der Bedarf nach weiteren Unterkünften besteht nach wie vor, auch wenn derzeit weniger Asylbewerber in Bayern ankommen.

Mit Stand von Dienstag, den 28.06.2016, gab es in Niederbayern ca. 11.100 unterzubringende Asylbewerber. Diese Zahl setzt sich aus Personen zusammen, die in der Erstaufnahmeeinrichtung Deggendorf mit Dependancen bzw. Notunterkünften, Gemeinschaftsunterkünften und dezentralen Unterkünften untergebracht  bzw. bereits konkret zugewiesen sind. Im Landkreis Kelheim selbst leben derzeit 1.828 unterzubringende Asylbewerber.