. .

Pressemitteilung 202/2016

08.07.2016 - 202/2016
Landkreis Rottal-Inn / Gesellschaft
Hilfe für Gewerbetreibende
Förderantrage für Hochwasser-Schäden können eingereicht werden

Für Gewerbetreibende, die im Juni Opfer der Hochwasser-Katastrophe geworden sind, gibt es eine gute Nachricht. Die gewerbliche Hochwasser-Richtlinie liegt ab sofort vor, Förderanträge können gestellt werden.

Grundsätzlich förderfähig sind im Rahmen dieses Hilfsprogramms gewerbliche Unternehmen und Angehörige freier Berufe, soweit der durch das Hochwasser verursachte Gesamtschaden mehr als 10.000 Euro beträgt. Auch Eigentümer überwiegend betrieblich genutzter Gebäude können einen Förderantrag stellen, sofern sie einen Gesamtschaden von mehr als 10.000 Euro aufweisen und an ein Unternehmen oder einen Angehörigen freier Berufe vermieten bzw. verpachten.

Die Richtlinie sowie die Förderanträge finden Sie auf der Internetseite der Regierung von Niederbayern, des Landratsamtes Rottal-Inn, der Industrie- und Handelskammer für Niederbayern sowie der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz.

Ab kommenden Montag, 11. Juli, können Sie Ihren gewerblichen Förderantrag einreichen. Mitarbeiter der Regierung von Niederbayern nehmen die Förderanträge persönlich in den Büros des Fachbereichs Wirtschaftsförderung des Landkreises Rottal-Inn, Bahnhofstraße 19 in Pfarrkirchen, entgegen und geben Ihnen zusätzliche wichtige Informationen zum weiteren Förderverfahren. Hilfreich wäre es, wenn Sie Ihr Steuerberater bei der Antragseinreichung begleiten könnte.

Termine können Sie ab Montag über die gewerbliche Hochwasser-Hotline (Tel.: 08561/20-116) des Landratsamtes Rottal-Inn vereinbaren.