. .

Pressemitteilung 204/2016

18.07.2016 - 204/2016
Niederbayern / Schule
Maria Sommerer wird Leitende Regierungsschuldirektorin
Vorgänger Anton Tafelmeier verabschiedet sich in den Ruhestand

Das Sachgebiet für gewerbliche und kaufmännische berufliche Schulen an der Regierung von Niederbayern bekommt eine neue Leitung: Maria Sommerer tritt zum 1. September 2016 die Nachfolge des Leitenden Regierungsschuldirektoren Anton Tafelmeier an, der zum 31. August 2016 in den Ruhestand geht.

Regierungspräsident Heinz Grunwald begrüßte die neue Sachgebietsleiterin am Montag, 18. Juli 2016, bei der Regierung von Niederbayern: „Eine wichtige Herausforderung wird es sein, junge Asylbewerber an den Berufsschulen auf dem Weg ins Arbeitsleben zu betreuen. Gerade deswegen ist es toll, dass Sie in diesem Bereich schon Erfahrung haben.“

Maria Sommerer studierte Lehramt für berufliche Schulen an der Technischen Universität München in den Fächern Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaften, Zweitfach Sozialkunde. Danach absolvierte sie von 1984 bis 1986 ihr Referendariat in Rothenburg ob der Tauber und Landshut. Im Anschluss daran unterrichtete Maria Sommerer von 1986 bis 2007 als Lehrkraft an der Staatlichen Berufsschule I in Landshut sowie der Staatlichen Berufsschule Freising.

Zum Schuljahr 1995/1996 wurde sie Seminarlehrerin für das Fach Sozialkunde. Von 1999 bis 2007 war sie Mitarbeiterin im Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an beruflichen Schulen Südbayern. Zum 1. September 2007 wurde Maria Sommerer zur Seminarvorständin am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an beruflichen Schulen Südbayern ernannt.

Seit dem Schuljahr 2012/2013 leitete Maria Sommerer das Staatliche Berufliche Schulzentrum Kelheim mit den Schularten Berufsschule, Fach- und Berufsoberschule und die Staatliche Wirtschaftsschule Abensberg.

Neben ihrem unterrichtlichen Einsatz war Maria Sommerer unter anderem auch in der Ausbildung von Studenten und Referendaren, in der Lehrplanarbeit, der Lehrerfortbildung, im Bereich Schulentwicklung und als Kommissionsmitglied in der Erarbeitung von ländergemeinsamen inhaltlichen Anforderungen für die Fachwissenschaften und Fachdidaktiken tätig. Darüber hinaus ist Maria Sommerer in verschiedenen Ehrenämtern stark engagiert.

Aufbauend auf diesen umfassenden Erfahrungen und Kompetenzen ist Oberstudiendirektorin Maria Sommerer bestens für die Leitung des Sachgebiets gewerbliche und kaufmännische berufliche Schulen der Regierung von Niederbayern gerüstet. Dessen ist sich auch der Bereichsleiter Schulen, Josef Schätz, sicher: „Maria Sommerer hat bereits unterschiedlichste hochkarätige Positionen eingenommen. Mit ihr haben wir die perfekte Besetzung gefunden.“

Pm16204 Regierungspräsident Heinz Grunwald und der Leiter des Bereichs Schulen der Regierung Josef Schätz gratulieren Maria Sommerer zur neuen Aufgabe als Sachgebietsleiterin für gewerbliche und kaufmännische berufliche Schulen an der Regierung von Niederbayern. Foto: Regierung von Niederbayern