. .

Pressemitteilung 216/2016

11.08.2016 - 216/2016
Landkreis Kelheim / Feuerwehr
119.000 Euro für neues Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20 und 70.000 Euro für Gerätewagen Logistik GW-L2 der Freiwilligen Feuerwehr Riedenburg

Zum Kauf eines neuen Hilfeleistungslöschfahrzeuges HLF 20 und eines Gerätewagens Logistik GW-L2 für die Freiwillige Feuerwehr Riedenburg hat die Regierung von Niederbayern der Stadt Riedenburg im Landkreis Kelheim 189.000 Euro als Zuschuss bewilligt. Die Mittel stammen aus der Feuerschutzsteuer, für die der Landtag im Bayerischen Feuerwehrgesetz eine zweckgebundene Verwendung im Feuerschutz festgelegt hat.

Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20

Mit einer Besatzung von neun Mann ist es für die selbstständige Brandbekämpfung, zum Fördern von Löschwasser und zur Durchführung technischer Hilfeleistungen konzipiert. Es verfügt über einen Löschwasserbehälter mit einer nutzbaren Wassermenge von mind. 1600 Liter und eine Schnellangriffseinrichtung zur Bekämpfung von Entstehungsbränden. Die Bezeichnung HLF 20 steht für ein Löschgruppenfahrzeug mit erweiterter Beladung und Ausrüstung für die technische Hilfeleistung.

Gerätewagen Logistik GW-L2

Der GW-L2 ist ein Feuerwehrfahrzeug mit einer feuerwehrtechnischen Beladung, das vorrangig zum Transport und zur Verlegung von Druckschläuchen zur Wasserversorgung verwendet wird. Die Besatzung besteht aus einer Staffel (1/5). Ferner dient dieser Fahrzeugtyp der Feuerwehr zur Beförderung von Ausrüstung, Löschmitteln und sonstigen Gütern größeren Umfangs bei der Versorgung von eingesetzten Einheiten.