. .

Pressemitteilung 241/2016

26.08.2016 - 241/2016
Landkreis Rottal-Inn / Landesentwicklung
Neue 380-kv-Leitung von Simbach am Inn zur Landesgrenze bei St. Peter am Hart in Österreich
Regierung von Niederbayern leitet Planfeststellungsverfahren ein

Die Regierung von Niederbayern hat das Planfeststellungsverfahren für die Errichtung einer neuen 380-kV-Leitung vom Umspannwerk Simbach a. Inn zur Landesgrenze bei St. Peter am Hart in Österreich eingeleitet. Das Verfahren hatte die Firma TenneT TSO GmbH als Übertragungsnetzbetreiberin beantragt.

Die Antragstellerin beabsichtigt, als ersten Schritt des Netzausbaus im Raum Altheim – Pirach – Simbach a. Inn – St. Peter am Hart (A) eine 380-kV- Freileitung vom Umspannwerk Simbach am Inn (Landkreis Rottal-Inn, Niederbayern) zur Landesgrenze Deutschland/Österreich zu bauen. Dieser aus 38 Masten bestehende Leitungsabschnitt hat eine Länge von ca. 13 km und verläuft vollständig auf dem Gebiet der Stadt Simbach am Inn.

Die geplante Leitung soll in dem betreffenden Bereich die drei bestehenden 220 kV-Freileitungen Altheim – St. Peter (Ltg. Nr. B 104), Anschluss Simbach a. Inn (Ltg. Nr. B 128) und St. Peter – Pleinting (Ltg. Nr. B 97) im Zuge des Neubaus ersetzen. Die Bundesnetzagentur hat dieses Vorhaben zur Erhöhung der Transportkapazität als notwendig bestätigt. Durch den erhöhten Stromtransportbedarf, bedingt durch den Zubau erneuerbarer Energien, ist die Übertragungskapazität der bestehenden 220 kV-Leitungen bereits zeitweise ausgeschöpft.

Der zur Planfeststellung beantragte Leitungsabschnitt beginnt bei Mast Nr. 9 am Inn. Die Freileitung verläuft zunächst in Bündelung mit einer bestehenden 220-kV-Leitung, um ab Mast Nr. 17 im Bogen als Neubauabschnitt um Simbach a. Inn bis zum Mast Nr. 34 nordwestlich von Matzenhof zu führen. Im Folgenden verläuft die Plantrasse teilweise in gemeinsamer Leitungsführung mit der bestehenden 110 kV-Leitung O58 Simbach – Pfarrkirchen zum Umspannwerk Simbach.

Die Planunterlagen werden den betroffenen Behörden sowie Fachstellen zugesandt und in der Stadt Simbach am Inn ausgelegt. Die Auslegung beginnt am 29. August 2016 und endet am 26. September 2016. Bis zum 10. Oktober 2016 haben Betroffene Zeit, Anregungen, Einwendungen und Stellungnahmen abzugeben.

Die Planunterlagen können ab Beginn der Auslegung auch im Internet unter http://www.regierung.niederbayern.bayern.de/aufgabenbereiche/2/verkehrswesen/energieleitungen/index.php eingesehen werden.

Pm16241
Bild: TenneT TSO GmbH