. .

Pressemitteilung 253/2016

12.10.2016 - 253/2016
Niederbayern / Katastrophenschutz
Fliegende Katastrophenschützer unterwegs
Übung der niederbayerischen Luftbeobachter im Landkreis Regen

Die Regierung von Niederbayern organisiert am Mittwoch, 19. Oktober 2016, am Flugplatz Arnbruck einen Fortbildungstag für die niederbayerischen Besatzungen der Luftrettungsstaffel Bayern. Die 27 Luftbeobachter müssen neben einem Theorieteil mit dem Hauptthema Digitalfunk im Anschluss bei Übungsflügen zwischen 12:30 und 16:30 Uhr zum Beispiel Ziele anhand von vorgegebener Koordination finden. Außerdem trainieren sie, Feuerwehrfahrzeuge aus der Luft über Digitalfunk zu Einsatzorten zu führen. Die Luftbeobachter werden von der Regierung im Katastrophenschutz unter anderem bei hoher Waldbrandgefahr oder bei Hochwasser eingesetzt.