. .

Pressemitteilung 57/2016

20.04.2016 - 57/2016
Niederbayern / Soziales
Essen im Alter
Regierung von Niederbayern veranstaltete Fachtag

Essen ist ein Stück Lebensfreude – gerade im Alter gewinnt dieser Ausspruch an besonderer Bedeutung. Essen und Trinken – eigentlich ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen – gestalten sich durch verschiedene Einflüsse in dieser Lebensphase oft schwierig.

Bei Menschen mit körperlichen Einschränkungen, einer demenziellen Erkrankung oder am Lebensende verändern sich die Bedürfnisse beim Essen und Trinken. Das stellt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Pflege- und Behinderteneinrichtungen immer wieder aufs Neue vor Herausforderungen.

Die Regierung von Niederbayern hat heute mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und dem Caritas Wohn- und Pflegezentrum St. Gotthard zu diesem Thema den Fachtag „Mahlzeit! Essen und Trinken ‑ mehr als nur Nahrungsaufnahme“ in Hengersberg veranstaltet – es war der vierte Fachtag in Folge.

Mehr als 120 Pflegekräfte konnten sich darüber informieren, wie mit schwierigen Situationen bei der Ernährungs- und Flüssigkeitsversorgung bei pflegebedürftigen, demenziell erkrankten Menschen und Menschen mit Behinderung umgegangen werden kann. Mit Frau Prof. Dr. Sabine Bartholomeyczik von der Universität Witten/Herdecke und Herrn Prof. Dr. phil. Dr. Med. Dipl. Psych. Rolf Hirsch von der Universität Bonn konnten zwei hochkarätige Referenten für die Tagung gewonnen werden.

Pm1657
Die Referenten des Fachtags samt Ausrichtern der Veranstaltung und Bürgermeister Mayer (Markt Hengersberg)
Foto: Regierung von Niederbayern